“Schlalaffenland” hinter der Autotür – entspannt euch!

Die Hysterie der Kinder in den reichen europäischen Staaten ist eine seltsame Erscheinung, seltsamer aber ist, dass die Erwachsenen sich mitreißen lassen.

Was erleben Kinder heutzutage vom ersten Schrei bis zum ersten Job?
Die Antwort, etwas überzeichnet auf den Punkt gebracht:

Kinder erleben eine Welt des Habenkönnens.
Eine paradiesische Welt.

Sie wachsen auf in einem einzigen Supermarkt der erreichbaren Versuchungen. Da kommt nicht nur der Strom aus der Steckdose, da kommt auch das Fischstäbchen aus der Tiefkühltheke, die Milch aus der Pappschachtel. Der Müsli-Riegel liegt in Griffhöhe da, wo sich die Schlange vor der Kasse bildet. Das neue Outfit bringt der Hermes-Bote, und der nimmt es auch zum Umtausch wieder mit. Schule und Kindergarten befinden sich gleich hinter der Autotür, der Sportverein und das Ballettstudio ebenfalls. Auch das familienfreundliche Hotel für den Kurzurlaub liegt gleich hinter der Autotür.

Und wo so eine richtige Patchwork-Familie sich um die alleinerziehende Mutter und ihr Einzelkind gruppiert, sind nicht selten zwei Väter und die neue Freundin des einen, sowie drei Großmütter und vier Großväter zur Stelle, um Wünsche zu erfüllen.

Und was die nicht können und nicht wissen, das kann und weiß das Internet, es weiß und liefert sogar noch sehr viel mehr, als man fragen kann.

Für gute Noten sorgt im Zweifelsfall der Anwalt der Familie, und hat sich das liebe Kind beim Spielen das Knie aufgeschlagen, wird garantiert jemand gefunden, der auf Schmerzensgeld und Schadensersatz verklagt werden kann.

Kein Wunder, dass ein Kind, dem erzählt wird, böse Erwachsene würden aus unerfindlichen Gründen alles daran setzen, um diese Welt zu zerstören, in gerechten Zorn ausbricht und das tut, was es von Geburt an strategisch eingeübt hat, nämlich einen Aufstand zu veranstalten.

Laut, wild und untröstlich, bis es seinen Willen hat.

 

Weil es verboten ist, Kinder zu erziehen, aber auch verboten ist, zornige Kinder zu ignorieren, denn beides verstößt gegen die Menschenwürde, muss nachgegeben werden.

„Kinder sind wie Fische im Wasser – und die Eltern haben das gute Wasser bereitzustellen“, sagt Katharina Saalfrank und plädiert dafür, nicht Verhalten zu fordern, sondern Gefühle zu zeigen. Ob sie damit auch die Gefühle von Wut und Verzweiflung meint, die manchmal aufsteigen? Eher nicht.

Was würde wohl geschehen, gäbe man 500 Kindern im Alter zwischen 12 und 16 Jahren, die man bei einer der Friday-for-Future-Demonstrationen anspricht, die Gelegenheit, sich auf einem Grundstück von rund zwei Quadratkilometern, davon ein Drittel Wald, zwei Drittel Wiese, mit einem Bachlauf mittendurch, so klima- und umweltfreundlich einzurichten, wie sie es wollen?

Natürlich kann man sie nicht einfach so aussetzen, ohne jegliches Werkzeug und Hilfsmittel, selbst Robinson konnte schließlich noch das Schiffswrack plündern. Von daher sollte jedem Kind erlaubt sein, Gegenstände und Materialien, auch Lebensmittel jeglicher Art in dem Umfang mitzunehmen, wie es in der Lage ist, auf einem Bollerwagen über 10 Kilometer Feldweg zum Camp zu transportieren.

Nach zwei Wochen gäbe Ihnen man die Gelegenheit, nochmals in die Zivilisation zurückzukehren und den Bollerwagen ein zweites Mal zu beladen.

Von da an jedoch müssten sie für 12 Monate von der Außenwelt abgeschlossen dort leben.

So grausam es klingt, ich würde damit rechnen, dass kaum eines dieser Kinder die zwölf Monate überlebt.

Der Akku des letzten Handys oder Tablets wäre nach spätestens einer Woche leer. Was man sich bis dahin nicht an hilfreichen Videos zum Thema „Überlebenstraining“ angesehen hat, ist nicht mehr erreichbar, denn sie werden nicht in der Lage sein, auch nur so viel Strom zu erzeugen, wie in einen Handy-Akku passt.

Natürlich werden sie zuerst die mitgebrachten Zelte aufstellen, und diejenigen, die zunächst keine mitgebracht haben, werden die kurze Rückkehr in die Zivilisation nutzen, um sich welche zu holen. Sie werden die Nächte in ihren Schlafsäcken verbringen und, wenn sie die ersten mitgebrachten Lebensmittel und Süßigkeiten verzehrt haben, erstmals in ihrem Leben einen nagenden Hunger verspüren.

Sie werden beginnen trockenes Holz zu sammeln, um Feuer zu machen, und wenn das trockene Holz verbrannt ist, werden sie versuchen Bäume zu fällen, um an Brennholz zu kommen.

Sie werden nach Beeren, Pilzen und Nüssen suchen, sie werden die Fische im Bach erbarmungslos jagen, bis der Bach leergefischt ist. Sie werden versuchen Beete anzulegen und mitgebrachte Samen aussäen, aber das, was daraus aufgeht, nicht von den Unkräutern unterscheiden können, die gleichzeitig aufgehen und schneller wachsen.

Die Jungs werden vielleicht lernen, wilde Kaninchen zu fangen, ihnen das Fell über die Ohren zu ziehen, sie auszunehmen, und am Lagerfeuer zu braten, doch die Veganer werden sich – fest im Glauben – nur von Grassamen und Wurzeln ernähren. Irgendwann werden sie feststellen, dass niemand daran gedacht hat, Salz mitzunehmen …

Sie werden ihre zwei Quadratkilometer bald in eine Wüste verwandelt haben, weil sie nicht wissen, wie sie damit pfleglich und schonend umgehen könnten.

Einige werden mit Schaufeln und Spaten ausgerüstet sein und irgendwann, wenn alles schon mit Fäkalien bedeckt ist, auf die Idee kommen, eine Latrine auszuheben.

Wäsche waschen? Ja, man kann die Sachen in den Bach hängen und nass wieder herausziehen, aber ist davon etwas sauber geworden, duftet da  etwas frühlingsfrisch nach Weichspüler?

Krankheiten, zum Teil harmlos, zum Teil gefährlich, könnten nicht behandelt werden. Zahnschmerzen müssten ebenso ausgehalten werden wie die Blinddarmentzündung. Hat jemand an Verbandszeug gedacht? Oder wenigstens an Arnica-Globuli?

Es muss nicht weiter ausgemalt werden. Die Kids würden auf ihrer Fläche, die so groß ist, dass diese 500 darauf in etwa der durchschnittlichen Bevölkerungsdichte in Deutschland entsprechen, kaum den zum Überleben notwendigen Ertrag erwirtschaften, aber zugleich mit ihrer Energiegewinnung aus Holz am offenen Feuer mehr CO2 und Feinstaub in die Atmosphäre entlassen als der durchschnittliche Deutsche mit der ganzen Technik, die er tagtäglich nutzt.

Nun mag man argumentieren: Das sind doch noch Kinder, die kann man doch nicht so alleine auf sich gestellt einfach machen lassen. Da kann doch nichts Vernünftiges dabei herauskommen. Woher sollen sie es denn wissen, was können sie denn schon können?

Und natürlich ist diese Argumentation vollkommen richtig. Kinder, die noch nie wirklich etwas gelernt haben, was über Schulweisheit hinausgeht, die noch nie wirklich Verantwortung für sich und andere tragen mussten, die immer nur das Regal im Supermarkt gesehen haben, aber nie die lange, lange Kette an Arbeitsschritten, die vollzogen werden mussten, damit die Produkte im Regal liegen können, Kinder, für die der Strom unerschöpflich aus der Steckdose kommt, so wie das warme Wasser aus dem Duschkopf, kann man nicht sich selbst überlassen. Sie würden untergehen.

Doch wer so argumentiert, der muss sich auch fragen lassen, warum ausgerechnet die Kinder am besten wissen sollten, wie ein Planet mit über 7 Milliarden Menschen noch bewirtschaftet werden kann, um möglichst viele davon satt zu bekommen?

Warum sollten ausgerechnet die Kinder am besten wissen, ob die Welt ohne Verbrennungsmotoren überhaupt eine Chance hätte, ihre fragilen Strukturen des arbeitsteiligen Wirtschaftens aufrecht zu erhalten?

Warum sollten ausgerechnet diese Kinder Recht haben, wenn sie glauben, mit Sonne und Wind alleine ließen sich Stahl, Zement und Aluminium herstellen, könnte man im Urlaub um die halbe Welt fliegen, stünde stets genug Strom zur Verfügung?

Warum sollten ausgerechnet jene Kinder, die nie vor der Aufgabe standen, eine schwierige Güterabwägung zu treffen, weil ihnen jegliche Verantwortung für das eigene Dasein (zu ihrem Wohl!) von den Erwachsenen abgenommen wurde, den richtigen Weg für die Welt weisen können?

Weil das doch alle Wissenschaftler und alle demokratischen Politiker unterstützen? Muss es deswegen richtig sein?

Weil auch die Tagesschau vor der menschengemachten Klimakatastrophe warnt?

 

Aber warum braucht es dann zur Verstärkung dieser Botschaft unreife, mit Halbwissen gefütterte Kinder, die das lautstark nachplappern?

Damit wir uns schlecht fühlen, weil wir einfach immer noch nicht verstanden haben, was die lieben Kleinen schon begriffen haben?

Irgendwie darf das alles gar nicht wahr sein.

Die Front der CO2-Verdammer wird mit jedem Tag brüchiger, die Gefahr  des Zusammenbruchs der Stromnetze und des Eintretens des großen, lange andauernden Blackouts wird mit jedem abgeschalteten konventionellen Kraftwerk und jedem Strom statt Benzin oder Diesel tankenden Auto größer.

Die Kurven der Warm- und Kaltphasen der Erde sind quasi deckungsgleich mit den Kurven der zweihundertjährigen Zyklen der Sonnenaktivität und legen den Schluss nahe, dass nicht das CO2 und nicht der Mensch das Weltklima maßgeblich beeinflussen, sondern wie seit ewigen Zeiten allein die Sonne.

Ausgerechnet die Strahlungsleistung der Sonne wird in den Klimamodellen aber als Konstante eingesetzt, ihr Einfluss wird ausgeklammert, was zwangsläufig dazu führt, dass andere Faktoren in den Modellen stärker gewichtet werden müssen, um überhaupt eine „Ursache“ finden zu können.

Aber die Kinder sind es ja nicht alleine, die auf uns losgelassen werden, um unseren Verstand auszuschalten und auf die reine Gefühlsebene abzugleiten.

Beinahe wöchentlich werden wir mit neuen Horrorzahlen überschüttet, wie viele menschliche Leben Jahr für Jahr vorzeitig zu Ende gehen, weil die Atmosphäre zu viel Feinstaub und zu viel NOx enthält. Auch das sind Zahlen, die auf nichts anderes gestützt sind als auf Annahmen und Hochrechnungen aufgrund von Annahmen. Wer dagegen hält, wird niedergebrüllt – und dann die nächste, ebenso alberne Studie aus dem Hut gezogen.

Wer steht da noch auf, und hält den Untergangspropheten einfach die Fakten entgegen?

Die Fakten besagen, dass die Lebenserwartung der Menschen seit 1960 weltweit um volle 20 Jahre gestiegen ist!

Dagegen nimmt sich die Zahl der nirgends konkret erfassten, in keiner Weise nachweisbaren, nur statistisch herbeifantasierten 9 Millionen vorzeitigen Todesfälle durch Feinstaub und NOx, 800.000 davon jährlich in der EU, doch als hochgradiger Blödsinn aus.

Ist die Menschheit als von einer Irrsinns-Epidemie befallen?

Sicherlich nicht. Der Irrsinn ist endemisch. Er bleibt auf einen engen geografischem Raum beschränkt, und das Zentrum, der Herd der Endemie, findet sich in deutschen Landen und strahlt von da aus immer wieder auf seine europäischen Nachbarn aus, doch während die sich meist relativ schnell wieder erholen, nimmt die Krankheit in Deutschland immer erschreckendere Formen an.

Kennzeichnend ist eine ausgeprägte, manisch depressive Störung. In den depressiven Phasen wachsen dabei vor allem tiefe, unauflösbare Schuldgefühle heran, während die manischen Phasen zur Kompensation einen Weltenrettungseifer hervorbringen, dem – in einem Bewusstseinszustand zwischen Panik und Hysterie – kein Ziel zu hoch, keine Herausforderung als unüberwindlich erscheint.

Im Scheitern an den selbst gesteckten Zielen kommt erneut die Depression zum Vorschein, und wenn sie so tief, so niederdrückend, so unerträglich geworden ist, dass schon wieder alles egal ist, entlädt sie sich erneut in manisch euphorischen Ausbrüchen, die alles Vorangegangene in den Schatten stellen.

 

Was tun? Wie therapieren?

Leute, entspannt euch!

Man kann sich mit Psychopharmaka vollstopfen oder sich mit Alkohol betäuben. Beides ist weder wirklich zielführend noch frei von unangenehmen Nebenwirkungen.

Entspannung, wirkliche Entspannung ist anders. Sie ist nicht Betäubung, sondern Befreiung. Entspannung ist nicht Zeitverschwendung, sondern Kräftesammeln und eine Form der Psychohygiene, die uns weitgehend fremdgeworden ist, weil wir von einer Spannung und Anspannung in die nächste hetzen und eben in der Spannung und Anspannung vergebens nach Sinn und Erfüllung suchen.

Spannung und Entspannung sind gleichberechtigt und gleichermaßen notwendig für die körperliche und seelische Gesundheit. Nur im Wechsel zwischen Spannung und Entspannung entstehen Urteilsfähigkeit, Selbstbewusstsein und Verantwortlichkeit.

So genannte  „Entspannungsmethoden“, wie z.B. das autogene Training, sind ganz bestimmt gut und nützlich, doch werden sie von vielen völlig falsch genutzt, indem angespannt und angestrengt versucht wird, auch darin irgendwie als Erster, als Sieger durchs Ziel zu gehen.

Entspannen heißt zuerst, abschalten und dann zur Ruhe kommen. Beim zivilisierten Menschen, der kaum durch körperliche Anstrengungen gefordert ist, sitzt die Spannung weniger in den Muskeln, auch wenn sie sich durchaus dort äußert, sondern im Kopf, in den sich jagenden Gedanken, in tausend Verpflichtungen und tausend Ängsten, diesen nicht gerecht zu werden.

Dieses Karussell des unruhigen Geistes zum Stillstand zu bringen, gelingt am besten durch konzentrierte, liebevolle und geduldige Hinwendung auf ein (1) Thema, einen Gegenstand, eine Person.

Ich kann das hier nicht vertiefen.

Wichtig ist, dass richtige Entspannung hilft, die „Dinge“ zurechtzurücken, zu erkennen, ob sie wichtig sind, oder nur dringend, oder vielleicht keins von beidem.

Richtige Entspannung hilft, wieder unterscheiden zu lernen, zwischen Gefahr und Angst, und zu erkennen, dass es für die meisten Gefahren Rezepte gibt, ihnen auszuweichen, sie abzuwehren oder zumindest zu entschärfen, während es gegen die Angst nur ein Rezept gibt, nämlich den Versuch, ihre Ursachen und Auslöser so lange zu hinterfragen, bis die hinter der Angst versteckte reale Gefahr erkennbar wird – und die ist in aller Regel weitaus kleiner als die Angst, und in den meisten Fällen gibt es Möglichkeiten, dieser Gefahr zu entgehen.

Es ist noch gar nicht so lange her, vierzig Jahre ungefähr, da waren die Zeitungen und Nachrichtensendungen voll von der Ankündigung einer neuen Eiszeit, der Golfstrom würde stillstehen und sich ganz Nordeuropa innerhalb kürzester Zeit in eine einzige Eis- und Schneewüste verwandeln.

Stattdessen ist es wärmer geworden. Nun soll es zur Hitze-Katastrophe kommen, der Meeresspiegel steigen und was noch trocken bleibt, verdorren.

Dabei ist die Sonne seit geraumer Zeit schon wieder in eine Phase niedriger Aktivität eingetreten, es sieht so aus, als käme doch eine Abkühlung auf uns zu, wie sie nach dem 200-Jahre-Zyklus zu erwarten ist.

Heute ist die Sonne schon wieder völlig blank. Einfach jeden Tag mal hier vorbeischauen: http://www.spaceweather.com/ Selbst das kann schon deutlich entspannen und dazu beitragen, die Hysterie der Friday-for-Future-Kinder mit großer Gelassenheit zu betrachten.

Leute, entspannt euch!
Ein Tageskommentar von Egon W. Kreutzer

ENDLICH! – Hilfe naht

Der Verband der Alchemisten Deutschlands teilt auf seiner Hausseite im weltweiten Netz, sowie in einer Mitteilung an die Deutsche-Quetsche-Agentur in Hamburg heute mit, einem Verbandsmitglied, einem namhaften Arzneimittelhersteller in Deutschland (Name liegt der Redaktion vor) sei endlich der Durchbruch gelungen, ein wirksames Arzneimittel gegen eine der grundlegendsten Geißeln der Menschheit gefunden und erfolgreich entwickelt zu haben.

Wie es in den Mitteilungen weiter heißt, durchlief die neue Arznei auch schon erfolgreich die Erprobung an Halbaffen, so daß damit weitere Prüfungen der Verträglichkeit entfallen können, und der direkte, zeitnahe Einsatz am Menschen erfolgen kann.
Erste Chargen des Präparates wurden in den vergangenen Tagen auch schon an die Zentralapotheke der deutschen Abkommenswochenverwaltung in der Hauptstadt ausgeliefert. Die behandelnden Ärzte des hohen Hauses versicherten die Anwendung zügig in Gang zu setzen, um noch eine nachhalig-positive Auswirkung auf die laufende Legislatur zu gewährleisten.

Wie wir weiter erfahren konnten, hat das norwegische Nobel-Commitee, nach seiner grandiosen Nominierung Greta Tintin Eleonora Ernman Thunbergs für den Friedensnobelpreis, die führenden Chemiker, die an der Entwicklung des neuen Arzneimittels beteiligt waren, sowie die Halbaffen, welche an der erfolgreichen Erprobung teilnahmen, für den diesjährigen Nobelpreis der Chemie, zur Nominierung vorgeschlagen.

[hier klicken]

“Es kann nicht sein, was nicht sein darf!”

“Wir können die Abhängigkeit des Westens nicht mehr garantieren, wenn unsere Bündnispartner sich mit dem Osten arrangieren”

Habe ich den US-Vizepräsidenten, Mike Pence, in seiner “WARNUNG” an Deutschland bezüglich des deutsch-russische Pipeline-Projekt “Nord Stream 2” beim flüchtigen überfliegen eines Berichtes zur aktuellen Münchner “Sicherheitskonferenz” etwa falsch verstanden?

Entschuldigen Sie vielmals, Mr. Pence, dass mir der Zusammenhang der absolut sicheren Gaslieferungen per Schiff mit CO2-, Feinstaub- und NOX-Problematik über den weiten Atlantik gegenüber dem kurzen Weg zum natürlichen, europäischen Nachbarn per einfacher Rohrleitung nicht sofort gegenwärtig wurden!

Völlig zu Recht und natürlich OHNE jeglichen commerziellen Hintergedanken sorgen sie sich um unsere Sicherheit und UNABHÄNGIGKEIT, wofür wir natürlich, wie immer, grenzenlos dankbar sind.

 

 

 

 

Erstes, lohnendes Projekt für KI?

 

Schafft die “Künstliche” Intelligenz endlich das, was die “Natürliche” Intelligenz der “Krönung der Schöpfung” bisher nicht fertigbrachte?
Wird endlich mit Hilfe von KI ein Menschheitstraum war?
Die Erlösung von einer Geißel der Menschheit?

Man stelle sich vor ein(e) durchgeknallte(r), masochistische(r) “Nationen(ver)führer(in)” kann wieder einmal ihren/seinen Testosteron-Spiegel nicht mehr im Zaum halten, es gelüstet sie/ihn unweigerlich zum 3.Weltkrieg!
Die endlich, angesichts der neuen Technologien zur Vernunft gekommene und nachhaltig gemeinsam
handelnden VEREINTEN NATIONEN gewähren der/dem Psychopatin/Psychopaten ihren/seinen Willen und ermöglichen ihr/ihm (und allen ihren/seinen “getreuen “Mitstreitern”) Zugang zu einem, extra zu diesem Zwecke eingerichteten, extra stark gesicherten, begrenzten Areal (Area-Gaga) in der Sahara oder der Wüste Gobi. Mitnehmen darf diese “Truppe” selbstverständlich so viel „Spielzeug“ aus ihrem angehäuften, konventionellen Waffen-Arsenal, wie sie persönlich tragen können.
Ihnen gegenübergestellt werden, in gleicher Anzahl, die neu entwickelten “Killerroboter”.
Nach Einzug der “Akteure” wird das Gelände hermetisch geschlossen, Film, Funk und Fernsehen übertragen live die Geschehnisse “in Farbe und Dolby-Surround”.

Nach Ende des Spektakels übernehmen “Staubsaugerroboter” die gründliche Reinigung des Schauplatzes, und die Endlagerung der Testosteron Überbleibsel, zur möglichen Wiederverwendung für nachfolgende Möchtegern-Weltherrscher(innen)
(falls nach der ersten “Anwendung” noch adequater Bedarf besteht.)

Vorteil; Der Zivilbevölkerung, der sonst ausschließlich die Rolle des “Schlachtviehs” unfreiwillig zu kam, wird nun NICHT mehr länger “belastet”!

 

Autonome Waffen: Führen Killerroboter bald unsere Kriege?

 

Bundeswehr bereitet sich auf den Kampf gegen Killer-Roboter vor.

 

 

Und der Klapperstorch bringt DOCH die Babys!

Wir haben die umstrittenen, dreisten Ansichten des Lungenfacharztes, Professor Dieter Köhler, welche er in der Talkshow Anne Will zur Epidemiologie äußerte und die ein Erdbeben der Diskussionen in der Welt der “Experten – der Fachwelt” sowie in der Bevölkerung in dem Diesel-, Grenzwertestreit auslösten, in mühsamer Kleinarbeit recherchiert und hier im Facktencheck nachvollzogen.

Die Epidemiologie ist die Wissenschaft von der Entstehung, Verbreitung, Bekämpfung und den sozialen Folgen von Epidemien und zeittypischen Massenerkrankungen oder Vorkommnissen.

Köhler diskreditierte nun, mit durchschaubarer Absicht, absolut provozierend den Einsatz dieser Methoden im vorliegender Fall der mutmaßlichen Abhängigkeit der Luftverschmutzung durch Feinstaub sowie Stickoxyde und dem vermehrten Auftreten von tödlichen Gesundheitsschädigungen, in dem er frech behauptete, wenn man die Population (Vorkommen/Anzahl / Gesamtheit der an einem Ort vorhandenen Individuen einer Art) von Störchen
und die Geburtenrate von Babys in Gebieten eines Landes statstisch gegenüber stelle, könne man damit ermitteln ob in Gebieten mit besonders hoher Population von Störchen auch eine besonders hohe Geburtenrate von Babys herrsche.
Träfe dieses zu, wäre damit der unwiderlegbare, statistisch fundierter Beweis erbracht, dass entgegen jeglicher anderer, nicht statistisch belegter Aussagen,

die Babys tatsächlich vom Storch gebracht werden!

 

In akribischer Kleinarbeit, bei der wir die Storchenpopulation (schwarze Punkte) über eine Deutschlandkarte mit der Geburtenrate (Intensität der Rotfärbung – je dunkler, je höher die Geburtenrate) legten, ergab sich EINDEUTIG die Richtigkeit der Epidemiologie und die unendlichen Möglichkeiten der Statistik und deren graphischer Darstellung!
Herr Professor Köhler, MÜSSEN SIE SICH ENTSCHULDIGEN?

 

 

<- bitte unbedingt auf das Pictogramm klicken!

 

 

Bild oben: Eine satirische viktorianische Postkarte mit dem Titel “Und der Bösewicht verfolgt sie noch immer”

“Deutschland verrecke!”

„Ich wünschte, Deutschland wäre im 2ten Weltkrieg vollständig zerbombt worden. Dieses Land verdient keine Existenzberechtigung“

„Alles was Deutsch ist, muss vernichtet werden, ausgemerzt und komplett zerstört werden“

Originalton Miene Waziri, Spitzenpolitikerin der Grünen in Schleswig Holstein. Noch vor drei Jahre forderte die Grüne Jugend die „Auflösung Deutschlands“

In Berlin wünschen sie sich afrikanische Straßennamen – statt deutsche! Die Petersallee: Nzuonen von Matamba, ein radikaler Mörder. Grünen Bundesvorsitzender Robert Habeck wirkt nach außen sehr ruhig, er hat von Kretschmann gelernt, verkündete noch vor einem Jahr „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland nichts anzufangen – und weiß es bis heute nicht.“

Die akuten Gefahren durch die Grünen sind:

  • Die Grünen verunglimpfen den Begriff „Deutschland“ und die Deutsche Nation
  • Die Grünen unterstützen in Deutschland die Islamisierung
  • Die Grünen fordern Masseneinwanderung
  • Die Grünen haben nichts dagegen, wenn die Deutschen die Schulden anderer Ländern bezahlen
  • Die Grünen ruinieren die Stromversorgung durch Unterstützung des Verbotes wirtschaftlicher Methoden zur Stromerzeugung
  • Die Grünen rauben den Deutschen das Geld für die Kosten der sinnlosen Energiewende, obwohl CO2 nicht klimaschädlich ist
  • Die Grünen bekämpfen unsere Autoindustrie durch immer verrückte Regulierungen. Damit wird eine Hysterie geschürt, obwohl die Luft in Deutschland so rein ist, wie seit über 100 Jahren nicht mehr
  • Die Grünen sind für Baby – Mord im Mutterleib bis zum neunten Schwangerschaftsmonat

 

Wer wählt denn die GRÜNEN „Deutschlandvernichter“? Die rotlackierten GRÜNEN kommen durch geschickte Politik in Umfragen bei 20% Zustimmung in manchen Bundesländern. Das ist nur möglich, weil die wahren Ziele der Grünen nicht bekannt sind.

In diesem Jahr 2019 gibt es wichtige Wahlen: Europa- und Landtagswahlen in Bremen, Brandenburg, Sachsen und Thüringen. Eine gute Gelegenheit gegen die grüne Bevormundung und Weltbesserer erneut vorzugehen.

Fordern Sie die Broschüre „Deutschland verrecke“ die Todsünden der Grünen gegen das Deutsche Volk an!

Broschüre von Prof. Dr. Hans-Helmuth Küttner Mit Rot-Rot-Grün zum linksautoritären Staat

http://w55241n5q.homepage.t-online.de/Knuetter.pdf

Bevormundung in der BRD – Bananen Republik Deutschland

Das Schema bei der Bevormundung ist immer gleich:
Ich finde Waffen schlecht – also soll niemand Waffen besitzen!
Rauchen ist ungesund – niemand soll rauchen!
Zucker ist „Gift“ für den Körper – also Zuckersteuer!
Diesel ist Umweltschädlich – also Dieselverbot!
Braunkohle, Fleisch, Fett, falsche Ansichten für ein „ biologisches“ Geschlecht, also Alles was nicht gut erscheint, soll rigoros verboten werden.

Es ist die Geisteshaltung so mancher, die ich nicht ertrage: Ihr wollt kein Fleisch, dann esst doch keins. Ihr wollt gesund bleiben, dann trinkt kein Alkohol, esst kein Zucker und Weizenmehl und steckt Euch keine Zigarette in den Mund. Kraftwerksgegner benötigen keinen Strom – oder schafft Euch ein Fahrrad mit Dynamo an. Vielleicht wird mein Traum die Erfüllung finden, und wir brauchen nicht mehr die dümmlichen Sprüche, der links-grünen und EU Eliten, die wir auch noch finanzieren müssen!

Meinungsfreiheit in der BRD = Bananen Republik Deutschland
Hier zeigt sich die Nervosität der Altpartien der CDU/CSU und SPD mit ihren Stimmenverluste: Seit Jahrzehnten ist es ihre Taktik, Meinungen, die nicht ins politische Konzept passen,. werden kriminalisiert. Jetzt wird die „ Jungen Alternativen“ zum Opfer fallen, gar die ganze Partei wird vom Verfassungsschutz ( wir haben gar keine Verfassung, sondern ein Grundgesetz) beobachtet!

Dabei hat das Verfassungsgericht selbst deutlich gemacht, dass diese Vorgehen nicht dem Deutschen Recht vereinbar ist. Ironischerweise bildet das Urteil im zweiten NPD – Verbotsverfahren dafür die Grundlage. Jetzt trifft es die AfD, die gut daran täte, dies vor einem Bundesgericht prüfen zu lassen ( nach Artikel 21 des GG) , Als Schutz des Staates und seiner Bürger hat diese Behörde ausgedient, so lange die Verfassungsschutzpräsidenten Parteigänger mit ideologischen Kalkül sind, solange ist der inländische Geheimdienst auch nicht ernst zu nehmen.

Respekt vor seinem Gegenüber äußert sich darin, dass seine Meinung akzeptiert wird und man von Versuchen absieht, ihn mit dem bei uns mit Nachdruck zu bekehren. Anstatt den Umstand aufzuzeigen, dass tatsächliche Meinung- und Pressefreiheit in Deutschland herrscht, gaukelt uns das westliche Medien vor, dass es diese Einschränkung der Grundrechte nur in anderen Ländern, vorwiegend bei Politischen Gegnern wie Russland, China etc. gibt. Belegt beispielsweise der Fall „ Hans-Georg Maaßen“ als oberster Verfassungsschützer der BRD, der öffentlich gegen die Bundeskanzlerin und ihre gescheiterte Willkommenskultur sich geäußert hatte. Unsere Freiheit wird immer mehr eingeengt und durch immer mehr Überwachungen kontrolliert.

Leonhard Schmitz, parteilos
engagierter Mensch- und Tierfreund

Es muss nicht immer (nur) Wasserstoff sein.

Es wurde schon seit Langem gemunkelt, wenn irgend ein findiger Mensch die Möglichkeit entwickelte, ein Auto zu bauen, welches absolut res­sour­cen­scho­nend, umweltverträglich  und kostensparend mit ganz normalen Wasser betrieben werden könnte, die Erdöllobby hätte ihn sofort kaltblütig um die Ecke bringen lassen!

So lange wie Erdöl offensichtlich immer noch mehr als reichlich zur Verfügung steht – alle Katastrophmeldungen des unwiderruflichen, unausweichlichen, “schon morgendlichen” Versiegens ALLER Eröllager dienten nur der “Preisstabilität auf höchstmöglichen Niveau – waren bisher Entwicklungen für alternative Antriebsarten aber trotzdem unwirtschaftlich, die Erdölindustrie beherrscht gnadenlos die Preisgestaltung zu ihrem Vorteil. Für neuartige Entwicklungen im Bereich der Mobilität und deren Wirtschaftlichkeit bleibt da absolut KEIN Raum.
Erst die höchstumstrittene Weltklima-Erwärmungs-Diskussion und die absolut unnötige, überhebliche, höchstdämliche und selbstzerstörerische Abgasbetrügerei der deutschen Autobosse bringt neuerdings scheinbar wieder Bewegung in die Forschung – oder Veröffentlichung schon vorhandener Technologien.

Offensichtlich ist aber das unwürdige, nur auf zukünftigen Profit ausgerichtete, monopolistische Gerangel um die Technik der Zukunft im Mobilitätsbereich jetzt ausgebrochen! Bestraft werden – wie immer – diejenigen die auf die Vernunft der Politiker vertrauen und ÜBERHAUPT NICHTS dafür können!
Informieren Sie sich bitte im folgenden Link über die vielfältigen SCHON VORHANDENEN Forschungsergebnisse und praktikablen technischen Methoden um absolut unsinnige und unpraktische VERBOTE und ZWANGSREGULIERUNGEN wie beispielsweise FAHRVERBOTE für die nicht zur Verantwortung zu ziehenden, breiten Bevölkerung mit Verstand zu VERMEIDEN!

Hoffentlich geht das gründlich in die Hose!

Gebühren oder Werbung
Microsoft plant offenbar Windows-Abo

Windows 10: Um endlich wieder reichlich Geld “abzugreifen”, plant Microsoft eine Abo-Version des immer noch nicht fehlerfrei laufenden PC-Betriebssystems mit “durchsichtigen” Pseudo-Vorteilen für die normalen Verbraucher.

Microsoft stellt im Hintergrund die Weichen für eine Bezahlversion von Windows 10. Für Unternehmen gibt es ein solches Abo-Modell bereits. Demnächst werden wohl auch Privatnutzer zur Kasse gebeten werden – mit einer Ausnahme.

“Microsoft 365 für Verbraucher” – so lautet der Name des Projekts, für das der Software-Konzern gerade nach Personal sucht. Das berichtet ZDNet. Windows-Experten vermuten, dass es dabei um Pläne für eine Abo-Version von Windows 10 geht. Für Firmenkunden gibt es so etwas schon. Microsoft bietet Unternehmen Dienste wie Windows 10, das Office-Paket (Office 365) und den Cloud-Service “Azure” im Abonnement an.

Für Microsoft ist die Entwicklung eines ähnlichen Modells für Verbraucher der nächste logische Schritt, um mit Windows 10 Geld zu verdienen. Um bei diesem Schritt nicht allzu viele Nutzer zu verlieren, könnte Microsoft aber auch zusätzlich eine werbefinanzierte Gratis-Version anbieten. Damit dürfe aber auch eine verstärkte Überwachung des Nutzers einher gehen. Schließlich lassen sich aus seinem Verhalten am Computer einige Schlüsse auf seine Interessen, Vorlieben und Eigenschaften ziehen, um ihm dann passenden Angebote zu zeigen.

Außerdem ist mit noch mehr vorinstallierter Software zu rechnen. Microsoft lässt sich also nicht nur von den Nutzern bezahlen, sondern auch von den Software- und App-Herstellern, die sich einen Platz im angeblich “meist genutzten Betriebssystem der Welt” *) sichern wollen.

Befürworter eines Abo-Modells merken an, dass Microsoft dadurch die ständige Fortentwicklung seines Betriebssystems und Cloud-Dienste sicherstellt. Schließlich kostet es sehr viel Geld, die Programme auf dem neuesten Stand zu halten, gegen Hackerangriffe abzusichern oder neue Funktionen zu entwickeln.

Welch HORROR-VISION für den Privat-Anwender, der nun auch noch während seiner “Arbeit” am Computer ständig durch das Betriebssystem, nicht nur durch die microsofteigenen Fehlermeldungen und Virenprobleme, sondern auch noch durch lästige Werbespots o.Ä unterbrochen werden soll!

 

Verwendete Quellen:

14.12.2018, 09:29 Uhr | str, t-online.de

ZDNet: “Microsoft is readying a consumer Microsoft 365 subscription bundle”
WindowsUnited: “Windows 10 als Abo: Microsoft stellt Weichen für Bezahlversion”

 

Und dabei steht für JEDEN (“normalen”) Computernutzer, auf der Basis eines der ältesten und bewährten Computer-Betriebssysteme, ein absolut Viren-, Stress- und selbstverständlich Werbefreies, PC-Betriebssystem sofort und KOSTENLOS zur Verfügung!
Daneben – länger als microsoft-Windows – finden (“betuchte”) Computernutzer eine Alternative, wenn sie ihr Geld sinnvoller anlegen möchten, als sich zusätzlich in Abo-Fallen OHNE MEHRWERT zu verstricken!

 

 

 

*) “meist genutzt” NUR im Privat- oder betrieblich/behördlichen Teil der Anwender auf Desktop-PC’s und Notebooks. In den commerziellen Bereichen der Server und Distributoren/Webhoster für das Internet spielt das microsoft-Bertiebssystem schon lange KEINE Rolle mehr und auf Smartphones dominieren andere Betriebssysteme, wie das linux-basierte (Android) und Apple-IOS – Microsoft scheiterte dort kläglich! Die Angaben über die Nutzer von MS-Windows beruhen auf den Verkaufszahlen des Unternehmens – da z.B. Linux von jedermann FREI und kostenlos, OHNE jegliche Registrierung o.Ä, verwendet werden kann, gibt es logischer Weise auch keine offiziellen Angaben über die Zahl der Nutzer.

Rückruf Service
+
Rufen Sie an!