Trümmerfrauen nach dem Merkelsturz

( Text übernommen aus achgut.com – Autor: Dushan Wegner
Foto: Deutsche Fotothek )

Wir werden die Trümmerfrauen sein

Das Ende des Wahns ist abzusehen, ob es ab jetzt im Zeitraffer oder in Zeitlupe abläuft. Das Ende des Wahns ist nicht das Ende der Folgen des Wahns. Als der Zaubermeister dem Besen endlich befahl, stillzustehen, war die Werkstatt ja noch immer überflutet.

Wir werden die Trümmerfrauen sein, und auf eine Art ist unsere Arbeit schwieriger als die jener Frauen. Die hatten die einen Probleme, wir haben andere.

Merkel und ihre Gutmenschen haben Millionen von Menschen aus fernen Ländern große Versprechen gemacht, die menschenmöglich gar nicht einzuhalten sind. Selbst wenn Merkel und diverse Linke das Tag für Tag in die Welt brüllen: Nein, es ist nicht möglich, dass ein Land mit knapp 45 Millionen Erwerbstätigen (siehe statista.com) viele hundert (!) Millionen Migrationswillige versorgt (siehe z.B. welt.de, 4.11.2016). Zwei und zwei wird nicht fünf, selbst wenn öffentlich-rechtliche Propaganda das am Morgen, am Abend und die Nacht hindurch vorbetet. Eine Lüge, tausendmal wiederholt, bleibt mindestens darin eine Lüge, dass die Realität unbeeindruckt weiterhin die Realität bleibt.

Wir haben es in dieser merkelgemachten Krise noch immer mit Menschen zu tun. Menschen, die belogen wurden. Menschen, denen erzählt wurde, in Deutschland gäbe es Kost, Logis und Grundeinkommen für alle und für alle umsonst. Einige sind tatsächlich vor Not und Elend geflohen. Nicht alle diese Menschen achten die Werte des Westens. Für einige ist „Integration“ ein böses Wort. Deutschland wird den Rechtsstaat auch gegenüber jenen durchsetzen müssen, die ihm täglich ins Gesicht spucken.

 

 

 

Dreist

Beamtenstatus bedeutet die Beschäftigung im öffentlichen Dienst. Beamte stehen in einem “besonderen” öffentlich-rechtlichen Dienst- und Treueverhältnis.
Sie können sich in Gewerkschaften und Berufsverbänden zusammenschließen, haben aber infolge des besonderen Dienst- und Treueverhältnisses KEIN Streikrecht.

Im Gegenzug ist der Beamte unkündbar – sofern der Status “Beamter auf Lebenszeit” erreicht ist – und hat Anspruch auf Beamtenbezüge.
Im Ruhestand hat der Beamte infolge der “besonderen Fürsorgepflicht” des Staates gegenüber seinen “Staatsdienern” dann Anspruch auf eine Pension.

Damit sind Beamte abzugrenzen von Angestellten und Arbeitern im öffentlichen Dienst, deren Beschäftigungsverhältnis sich nach dem privaten Arbeitsrecht richtet.

Dieses “eherne Grundprinzip des hochprivilegierten Beamtenstatus” mit beitragsloser, überdurchschnittlicher Altersversorgung, (~71% vom letzten Gehalt!) fast kostenloser Krankenversicherung durch BEIHILFE und unkündbarem Arbeitsplatz, (um nur die drei herausragenden Privilegien zu nennen – neben sonstiger Bevorzugung bei Versicherungen und vielen anderen privaten Geschäften) wollten nun höchst UNZUFRIEDENE und sich ungerecht benachteiligt fühlende Lehrer mit dem Argument, sie übten KEINE hoheitlichen Ämter aus, in Bezug auf das STREIKRECHT vor dem “Bundesverfassungs-Gericht” neu regeln lassen – wohlgemerkt die sonstigen vorteilhaften Regelungen des Beamtenrechts selbstverständlich NICHT in Frage zu stellen!

 

 

Die “Verfassungsrichter” in Karlsruhe beendeten dieses Ansinnen mit dem Urteilsspruch, Beamte dürfen NICHT streiken!

 

 

Höchstwahrscheinlich NICHT aus höchstrichterlicher, unabhängiger Weisheit, sondern vielmehr um dann möglich werdende “Prüfungsaufträge” zur Frage der Notwendigkeit der “Besonderen Fürsorgeplicht”, der Privilegien und des besonderen deutschen Beamtenstatus allgemein gar nicht erst aufkommen zu lassen! (sie wären auch selbst betroffen)

Neuland

Kanzlerin Merkel plant die digitale Revolution

Da soll noch jemand der Regierung in Berlin nachsagen, in wirklich wichtigen Projekten für die Entwicklung unseres Landes nicht schnell genug zu planen und pfeilschnell zu reagieren.
Erst im Jahre 2013 entdeckte die im wirklichen Leben gelernte “Fühsikerin” und heutige umtriebige Kanzlerin der Republik das Internet als “Neuland” und nach nur fünf weiteren Jahren Regierungszeit folgt nun schon die REVOLUTION!

Hunderttausende öffentliche Wlans werden kurzfristig feierlich durch die Kanzlerin eröffnet werden um den bitterarmen “Flüchtlingen”, welche außer ihrem Handy nichts weiter retten konnten, die Verbindung mit ihren Lieben in der Ferne zu verbessern, Funklöcher vom gewichtigen Wirtschaftsminister eigenhändig gestopft, die Koordination zwischen Universitäten, Forschungszentren und Unternehmen von höchster Regierungsstelle durch das neue Heimatministerium verordnet, Glasfaserkabel bis zur letzten Hallig in Nordfriesland verlegt und jede gewünschte Menge Online-Portale unverzüglich eröffnet, über das jeder “Schon immer Dagewesene” und die “Neu-Dazugekommenen” schnell und einfach den Bundestrojaner auf das Smartphone installiert bekommen, ihren Wohnsitz anmelden, einen Reisepass bestellen, die Steuererklärung erledigen und den Asylantrag stellen sowie die Grundversorgung online beantragen können!
Die Liste der Wohltaten für die “Menfschen” ist lang!

 

Räuberbande

Wenn eine Bundeskanzlerin nicht mehr das Recht achtet – was ist deren Regierung noch anderes als eine ganz gewöhnliche Räuberbande?

In Anlehnung an einen Ausspruch des heilige Augustinus (354-430)

 

Der Artikel von Herbert Ludwig im Link unten berichtet über eine Klage gegen das selbstherrliche Handeln einer Bundesregierung, die in der Masseneinwanderungspraxis seit Jahren fortgesetzt Bundesrecht, europäisches Recht und das Grundgesetz bricht und die Bindung an die Legislative übergeht! Eine Klage gegen ein demokratiefernes „Regime“, das schon jetzt nicht mehr rückgängig zu machende negative Folgen von einmaligem historischem Ausmaß herbeigeführt hat. Dieser, von der Fraktion einer im Bundestag vertretenen, demokratisch gewählten Partei am 12.4.2018 vor dem Bundesverfassungsgericht angestrengte Verfassungsprozess wird daher, wie der Kölner Staats- und Europarechtslehrer Ulrich Vosgerau als Prozessbevollmächtigter am Ende seiner Klageschrift1 schreibt, „wie immer er auch ausgehen mag, Eingang in die Geschichtsbücher finden.“

 

Frage: Haben Sie darüber bisher etwas in “Film – Funk – Fernsehen” vernommen?

[Original-Klageschrift an das Bundesverfassungsgericht]


Klicken Sie auf die nachfolgenden Themen um mehr zu erfahren:

Was ist ein “Organstreitverfahren”

Warum – wie geht es weiter?

 

Schwachsinn

“Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land erwirtschaftet und wurden niemanden weggenommen.”

“Die Milliarden für die Integration : Hier sollen die “Steuermilliarden” angesprochen werden, welche die Regierung für die angestrebte Integration, OHNE gesetzliche Grundlage ausgibt. (Deutschland hat KEIN Einwanderungsgesetz, welches eine Integration staatsfremder Personen regeln und erforderlich machen könnte!)

“Für die Integration” : Mit der Formulierung “für die Integration” soll suggeriert werden, (es soll für wahr gehalten werden, ohne es zu beweisen)  eine Integration würde stattfinden. Richtig ist, es wird die Unterbringung, Versorgung und vielleicht noch Unterweisung in Deutscher Sprache von Asylbewerbern aber auch illegalen Zuwanderern bezahlt – Integration erfolgt NICHT durch Bezahlung und findet nur sehr selten auch praktisch statt!

“wurden in diesem Land erwirtschaften” : Steuermilliarden werden nicht “erwirtschaftet” sondern dem Steuerpflichtigen von seinem, durch dessen, persöliche, aktive Tätigkeit erwirtschafteten Ertrag, ohne eine aktive “Arbeitsleistung” durch einen reinen, passiven Verwaltungsakt durch die Staatsverwaltung ABGEZOGEN!

“wurden niemanden weggenommen” : Jedem Steuerpflichtigen (natürliche- oder juristische Person) wird durch den Steuereinzug etwas von seinem, durch eine eigene, persönlich aktive / oder firmenaktive, Tätigkeit erwirtschafteten Ertrag, “abgezogen”!

“weggenommen” : Wenn einer natürlichen- oder juristischen Person, etwas durch staatliche Maßnahme der Regierung, gesetzlich begründet (oder auch nicht) ABGEZOGEN wird, wird ihr etwas “WEGGENOMMEN” – die Person hat es dann nicht mehr!
Nicht nur direkt weggenommen, sodern auch indirekt!
Die Milliarden, die die Regierung für eine angebliche Integration zweckentfremdet, (Es fehlt ein Einwanderungsgesetz) müsster den Steuerzahlern erst gar nicht weggenommen werden, den Steuerzahlern könnte von ihren, durch eine eigene, aktive Tätigkeit erwirtschafteten Ertrag, wesentlich mehr erhalten bleiben!

FAZIT: Diese verbal und auch sachlich völlig schwachsinnige Behauptung des Bundesaussenministers Maas, der resortmässig mit der angeblichen Integration überhaupt NICHTS zu schaffen hat (und sich gefälligst mit der ihm übertragenen Pflichten und Aufgaben auseinandersetzen soll – und diese auch bestmöglich erfüllen sollte – wofür er BEZAHLT wird) wird wieder einmal zur DESINFORMATION der Bevölkerung durch die augenblickliche Regierungskoalition eingesetzt!

 

Missis Elizabeth Alexandra Mary Windsor …

Missis Elizabeth Alexandra Mary Windsor,

haben Sie eigentlich noch irgend etwas in Ihrem “Haus” zu sagen?

Haben Sie noch die Hoheitsrechte? (Royal Prerogative)

Sind Sie noch das Oberhaupt der anglikanischen Kirche? (Church of England)

Treffen Sie sich noch traditionsgemäß einmal in der Woche mit dem(r) Premierminister(in) in Ihrem Palast?
Ist da nur “tea-time” oder könnten Sie dieser DURCHGEKNALLTEN Frau einmal auf die Finger klopfen,
und ihr bitte klar machen, Sie wären “not amused” über das Benehmen, schlimmer als dieser Kim aus Nordkorea!

Skripal-Affäre: May droht Russland mit Atomkrieg

Ist das Betrug …

 … Urkundenfälschung oder nur “einfache, arglistige Täuschung”?
Mir wurde mein lebenlang beigebracht: “Wenn ein Schriftstück, ein Vertrag mehreren Leuten vorgelegt wurde, aufgrund dessen diese eine Entscheidung über die Zustimmung zu diesen Schriftstück / Vertrag erteilen sollen, so gilt dieses Schriftstück quasi als “URKUNDE” und darf natürlich IN KEINSTER WEISE VERÄNDERT werden.
Ich bin auch kein Rechtsstudierter und kann nicht beurteilen, welche Auswirkungen gerade die Veränderungen in einem Schriftstück, in Form eines Vertragsentwurf gegenüber der endgültig rechtskräftig unterschriebenen Fassung, haben könnten. 
Fest steht jedoch, es ist sehr “BEMERKENSWERT”, wenn ein VERTRAG zur Zustimmung über den Vertragsinhalt vorgelegt wird, der nach der erfolgten Zustimmung VERÄNDERT wird!
Nachfolgend finden Sie in dem PDF-Dokument links jenen zur Abstimmung den SPD-Mitgliedern vorgelegten Entwurf und rechts die endgültige, von den Vorsitzenden der Koalitionäre unterschriebenen Fassung.
Zur Verdeutlichung sind beide Fassungen “Zeilennummeriert” und die Veränderungen wurden farblich markiert.

Es hat sicher etwas länger gedauert, bis man überhaupt darauf kam, das Veränderungen vorgenommen wurden, wer kommt schon darauf, dass dieses geschah und prüft beide Versionen Zeile für Zeile nach.

Sehr gerne würde ich Ihre Reaktionen und die Bewertung dieses einmaligen Vorgangs erfahren!

Die Veränderungen beginnen auf der Seite 52 mit der Zeile 2341 der in PDF dargestellten Dokumente (das entspricht den Seiten 47/172 im PDF-Formular bedingt durch das Vergleichs-Programm, welches OHNE Vorwort/Präambel NUR den reinen Vertragstext untersuchte, der auf Seite 6 beginnt.

diffpdf

 

Download

 

“König Putin”

König Putin von England
Theresa May verliert die Nerven in der Gift-Schlacht

Autor: U. Gellermann
Datum: 15. März 2018

Da stellt sich die britische Maus energisch auf die Hinterpfötchen, ihre Schnurrhäärchen zittern zart im rauen Wind der internationalen Diplomatie, und sie piepst den russischen Bären an: „Down! Putin!“. Ein echtes Ultimatum. Wenn der Bär nicht sofort alles zugibt: Die ominöse Vergiftung, die Verantwortung für die schlechte britische Wirtschaftslage, das schlechte britische Wetter, das schlechte britische Essen und die schlechten Umfragewerte der Premierministerin des Vereinigten Königreichs.

Noch ist nur angedroht, dass nicht mal die Königin zur Fußball-WM nach Russland darf. Aber wer die unglaublich tapfere britische Armee kennt, die 1982 gegen eine schlecht ausgerüstete argentinische Armee die Falklandinseln, alten Kolonialbesitz, zurück ins Empire geholt hat, der weiß: Bald wird die Mighty Mouse Theresa ihr Parachute-Regiment in Marsch setzen, das schon so kühn am Kosovo-Krieg teilgenommen hat und für die Ermordung irischer Zivilisten am Bloody Sunday in Belfast verantwortlich war und nun wahrscheinlich über der Krim abgesetzt werden wird.

Von den Royal Marines, der Marineinfanterie – die im Zweiten Golfkrieg im Schlepptau der USA jede Menge nicht vorhandene Babys aus kuwaitischen Brutkästen vor den irakischen Soldaten gerettet hat – ist zu erwarten, dass sie diesmal baltische und polnische Babys vor dem Zugriff der russischen Armee schützen wird. Wenn dieser Putin nicht umgehend zugibt, dass er persönlich das Nervengift eingesetzt hat, das angeblich einen Ex-Spion in England getötet haben soll.

Warum Frau May zur Zeit eine Propaganda-Schlacht mit imaginärem Nervengas gegen Russland führt, ist nur zu erahnen. Wahrscheinlich folgt sie ihrem großen Vorbild Maggie Thatcher, die kurz vor Wahlen, die schon fast verloren waren, den Falklandkrieg vom Zaun brach und dann den Krieg und die Wahl gewann.

Irgendjemand, der Theresa May gut leiden kann, falls es solch ein Exemplar an Geschmacklosigkeit wirklich gibt, sollte die Frau beiseite nehmen und ihr erklären, dass Russland 17.100.000 Quadratkilometer groß ist und über 144 Millionen Einwohner verfügt, während sich England mit 130.279 Quadratkilometern und und 54 Millionen Einwohnern begnügen muss. Und auch die jeweiligen Streitkräfte, hör gut zu Theresa, haben ein ähnliches Kräfteverhältnis.

Wenn also die 9.500 Mann der russischen Marineinfanterie, von Zar Peter I gegründet, demnächst höflich am Tor des Buckingham Palace anklopfen, dann war’ s das. Da bleibt dann den Palastwächtern nur zu sagen: “Vladimir Vladimirovič Putin, zum Thron geht´s da vorne, bitte bedienen Sie sich.”

Quelle: http://www.rationalgalerie.de/home/koenig-putin-von-england.html

Pippilotta Bätschi in die Fresse?

SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles hat sich verwundert über die relativ knappe Mehrheit bei der Wahl von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im Bundestag geäußert.

“Es waren mehr Gegenstimmen, als ich erwartet hätte”,

sagte Nahles  im Sender “Welt”. Bei der SPD sei “die Lage sehr geschlossen” gewesen. “Darum kann ich mich nur wundern. Es ist letzten Endes nicht herauszufinden.”

Von den 702 anwesenden Abgeordneten gaben 692 ihre Stimme ab,
davon waren vier Stimmen ungültig, neun enthielten sich.

364 Abgeordnete des Bundestages gaben Merkel in der geheimen Wahl ihre Stimme.
Gegen Merkel votierten 315 Abgeordnete.

Das sind, wie bei Wahlen in der Bundesrepublik üblicherweise gezählt wird, von den gültig, abgegebenen Stimmen:
Für Merkel        = 53,6%
Gegen Merkel  = 46,4 %

Das Regierungsbündnis aus CDU, CSU und SPD kommt auf 399 von 709 Stimmen.
Merkel erhielt also 35 Stimmen weniger als die 399 Sitze, über die das Regierungsbündnis verfügt,
Also waren die 364 Stimmen für Merkel AUSSCHLIESSLICH von der neuen “kleinko” – KEIN einziger Abgeordneter der Opposition stimmte für Frau Merkel!

Frau Nahles:

  • Hatten Sie eine Wahl wie in der ehemaligen DDR oder in China erwartet, mit einer Zustimmung des (Schein-) Parlamentes mit 99,97 % der Abgeordneten?
  • Sind Sie jetzt sehr enttäuscht darüber, dass es “letzten Endes nicht herauszufinden ist” wer von den Abgeordneten der neunen “kleinko” sich da daneben benahm und Sie diese nicht sofort abwatschen können?

… doch nicht in trockenen Tüchern?

Trotz des Abstimmungsergebnisses des SPD-Mitgliederentscheides vom 3. März 2018 ist die GroKo vielleicht doch noch nicht in trockenen Tüchern. Denn aus Sicht mancher SPD-Mitglieder ist der Beschluss nur aufgrund massiver Manipulationen zustande gekommen. Eine Gruppe rund um das langjährige Offenbacher SPD-Mitglied Olav Mueller will jetzt Anwälte beauftragen, um gegen das Ergebnis der Mitgliederbefragung vorzugehen…

…Bleibt nur noch die Frage, wie ein angebliches SPD-Mitglied auf der Facebook-Seite der Jusos schon am 20. Februar 2018 das Ergebnis der Mitgliederbefragung vorhersagen konnte: „Ich habe heute meinen Brief weggeschickt und mit ‚nein‘ votiert“, schrieb da ein „Willy Schreil“ aus Chemnitz, „was aber wohl wenig nutzen wird, denn das Ergebnis liegt beim Politbüro schon vor: 66 % Zustimmung.“ Und exakt so kam es dann auch…

http://www.wisnewski.ch/spd-basisaufstand-gegen-mitgliederbefragung-noch-schlimmer-als-unter-dem-ns-regime/