Alle sind gleich

 

Alle Menschen sind gleich oder waren einmal gleich.

 

Jeder von ihnen hat 1948 das NEUE Geld bekommen.

Das waren 40 Deutsche Mark.

Seit vor Jahren die Bürger der DDR ihr sauer verdientes Geld in Deutsche Mark umtauschen durften, stellt sich mir immer wieder die Frage:

Wie lief das wirklich bei dem Umtausch der Reichs-Mark?

War diese Mark wirklich nichts mehr wert und sind alle mit nur 40 DM angefangen?

Aus der Zeit des Umtausches der DDR Bürger wissen wir einiges, aber auch nicht alles. Doch das schieben wir einmal zur Seite.

Für mich geht es um die Jahre 1948 und später.

Von unseren Eltern (vielleicht auch aus eigenem Erlebnis), dass am 19. Juni 1948 jeder Bürger pro Kopf 40 Deutsche Mark erhielt.

Wussten Sie aber auch, dass nach weiteren 6 Monaten bis zu 50.000 Reichsmark im Verhältnis 1 zu 6 umgetauscht wurden.

Für 6 Reichs-Mark wurde 1 DM ausgezahlt.

 

Und schon waren nicht mehr alle gleich, denn wer hatte schon bis zu 50.000 Reich-Mark liegen?

Aber es kommt noch besser.

Nach weiteren 12 Monaten wurden alle Beträge über 50.000 Reichsmark im Verhältnis 12 zu 1  umgetauscht.

Für 12 Reichs-Mark erhielt man 1 DM

Jetzt wird doch wohl einiges klar, oder?

 

Bei der Umstellung von DM auf den Euro wurde schön brav 2 DM zu 1 EURO umgestellt.

Und wieder wurde der kleine Bürger gelackmeiert.

Seine Rente war auf einmal nur noch die Hälfte, aber dafür in EURO.

Die Preise wurden – der besseren Übersicht erst einmal so angehoben, dass ein ordentlicher EURO Preis heraus kam.

Heute liegen die Preise weit über dem alten DM Preis und die Rente wurde gerade einmal um weniger als 20% erhöht.

Und wieder ist der kleine Bürger der gelackmeierte.

Die Politik tönt dazu:

Jeder kann ja seine Rente durch Eigenleistung (sprich Riestern oder Betriebsrente) aufbessern!

Wovon denn?

Von einem Mindestlohn, etwas darüber oder sogar darunter, kann niemand etwas in eine zusätzliche Altersversorgung investieren.

 

Die Harz IV Sätze wurden gerade einmal um rund 27 EURO in vier Jahren angepasst und die Bezüge der Parlamentarier stiegen auf 1.280 EURO monatlich. Von den sogenannten Privilegien wollen wir gar nicht reden.

Weil die Lebenskosten steigen, musste auch das Existenzminimum regelmäßig an die Kosten angepasst werden. Natürlich ist die Gleichheit aller Deutschen nur gewährleistet, wenn die Regelsätze der Armutsrentner und Hatz IV Bezieher pünktlich zu den monatlichen Erhöhungen der Abgeordneten angepasst werden.

Bei den Abgeordneten kommt noch die monatliche Kostenpauschale, derzeit monatlich 4.318,38 Euro hinzu.

In 4 Jahren sind die Lebenserhaltungskosten im Hatz IV Bereich um monatlich 27 Euro gestiegen, bei den Abgeordneten um monatlich 1.290 Euro.

 

Alle sind gleich,

nur manche sind gleicher

und andere eben 27 mal gleicher.

 

Sind also wirklich alle gleich oder immer nur die ANDEREN?

 

Wie abgehoben unsere Politiker sind zeigt auch ein anderes Beispiel:

Die Kanzlerin benutzt für ihre Flüge die Flugbereitschaft der Bundeswehr.

Ihre Begründung: Wenn es notwendig ist, dass sie sofort in Berlin sein muss, dann geht das nur mit der Flugbereitschaft.

So ein Flug hat seine Kosten: 18.000 Euro pro Flugstunde.

Das Digitale-Zeitalter ist in der Politik – Frau Merkel – noch nicht angekommen, oder?

Für ihre Wahlkampfreisen nutzt die Kanzlerin Helikopter. Eine einzige Flugstunde kostet mehr als 18.000 Euro. Nur einen Bruchteil davon zahlt die CDU. Gemäß den Richtlinien für die Nutzung von Flugzeugen der Bundeswehr wird der CDU in diesen Fällen ein Betrag in Rechnung gestellt, den eine kommerzielle Fluggesellschaft für ein Ticket in der Business-Class verlangen würde.

Und wer zahlt den Rest?

Natürlich der dumme Steuerzahler, der brav seine Steuern zahlt und sich keinen Abschreibungsexperten (Steuervermeidung) leisten kann.

Und diese Menschen

sofern sie überhaupt Menschen sind

kennen keine alle Skrupel.

 

 

©hk 23.10.2017