Gefunden…

 

und für Sie hier einfach zugänglich gemacht, da wir denken, dass müssen Sie unbedingt lesen:

 

20. Juni 2018: “Weshalb direkte Demokratie nicht im Grundgesetz steht”

Auszug aus dem Text:
… Auf wenig sind deutsche Politiker so stolz wie auf das Grundgesetz. Es gilt als der Goldstandard schlechthin, als Basis deutscher Staatskunst und Bollwerk der Freiheit und des Rechtsstaats. Rund um das Grundgesetz hat sich über die Jahrzehnte eine Art Kult entwickelt, ein fester Glaube, wonach aus dieser Regelung die endgültig beste aller denkbaren Welten hervorgehe. Die sagenumwobenen „Väter des Grundgesetzes“ erscheinen manchem als Heilige aus grauer Vorzeit, deren Weisheit und Unbestechlichkeit bis heute – und womöglich für alle Zeit – unerreicht bleibt. …

Mythos „Weimarer Erfahrungen“: Quellen zeigen, dass sich die Verfasser des Grundgesetzes tatsächlich aus Angst vor den Kommunisten gegen Volksabstimmungen entschieden.

 

 

21. Juni 2017: “Demokratie, die Unvollendete”

Auszug aus dem Text:
… Wenn “Führer” an die Macht gelangen oder an die Macht gelangen wollen,
dann geben sie vor, »das Volk« zu verkörpern.
Sie versprechen ihm, ganz hoch hinauf zu gelangen,
an die Spitze der Welten, dorthin, wo sie selbst stehen.
Sie gaukeln ihren Anhängern vor, imaginär mit ihnen zu verschmelzen
und identisch mit ihnen werden zu können ­– reinstes Machtglück für labile Charaktere.
»Wenn wir selbst dieses deutsche Volk emporführen«,
donnerte Adolf Hitler bei seiner ersten Rede nach Ernennung zum Reichskanzler im Februar 1933,
»dann werden wir wieder emporsteigen.«
Donald Trump verkündete bei seiner Antrittsrede:
»Der 20. Januar 2017 wird als der Tag in der Erinnerung bleiben,
an dem das Volk wieder zu den Herrschern dieser Nation wurde.«
Marine Le Pen rief nach dem ersten Wahlgang um das französische Präsidentenamt im April 2017,
sie sei die »Kandidatin des Volkes«:
»Die Zeit ist gekommen, das französische Volk von den arroganten Eliten zu befreien,
die ihm sein Verhalten vorschreiben wollen.« …

Lesen Sie diesen Text, wenn Ihnen Demokratie am Herzen liegt.
Wenn auch Sie glauben, dass sie in Gefahr ist.

Die Autorin, Ute Scheub, betrachtet die Demokratie als einen Klangkörper.
Ein Buch von Mehr Demokratie e. V.

 

 

 

 

 

 

 

24.JANUAR 2017: “OBSOLET”

Müssen Murphy’s Gesetze ergänzt werden?
“Wenn man etwas mißverstehen will, dann muss man nur falsch deuten oder übersetzen.”
Wir erleben aktuell ein Übergewicht der “Trump-Mißversteher” Politiker und Journalisten überbieten sich zur Zeit damit, den neuen US-amerikanischen Präsidenten (mit Absicht?) falsch zu übersetzen und in seinen Absichten unrichtig zu interpretieren!
Lesen Sie nachfolgend das Beispiel der Aussage: 
die uns unsere Politiker und Medien dermaßen “unterjubeln” wollen, Trump wolle die NATO abschaffen, scheinbar um Angst zu verbreiten!

Trump: “I took such heat, when I said NATO was obsolete.”
Trump: ” ich habe die Hitze genommen, als ich sagte, die NATO sei überholt.”

“ich habe die Hitze genommen” – was für eine bescheuerte Übersetzung!
Ich denke, richtiger wäre zu übersetzen: “Ich habe für viel Aufregung gesorgt, als ich sagte, die NATO war veraltet.”
“obsolet” kann man nämlich anstelle von “überholt” auch mit “veraltet” übersetzen!

 lesen Sie hier einen ausführlichen Bericht

 

 

 

14.Januar 2017: House of Trump
Wir wollen keine amerikanische Kolonie sein, aber in Freundschaft mit den Vereinigten Staaten leben und übrigens mit Rußland auch.

Die Signale, die die noch im Amt befindliche Bundeskanzlerin aussendet, beziehen unseren Untergang und nicht unsere gutnachbarschaftliche Zukunft ein. Das haben wir und die Menschen in Europa nicht verdient.

 


09.Dezember 2016:
“Postfaktisch” ist Wort des Jahres 2016. In einem postfaktischen Diskurs wird gelogen, abgelenkt oder verwässert – ohne dass dies entscheidende Relevanz für das Zielpublikum hätte. Wurde dieser Begriff gewählt, in Erwartung der von den Regierenden “versprochenen”, besseren “Aufklärung” ihres politischen Handelns?

 

 

04.Dezember 2016: “… wir müssen akzeptieren das die Zahl der STRAFTATEN bei jugendlichen  Migranten besonders hoch ist…”
Das verbreitete sie schon 2011!
Warum müssen wir das akzeptieren Frau Merkel?

Wie immer wirft sie das OHNE WEITERE ERKLÄRUNG, alternativlos in die Waagschale.
Wer das nicht willenlos akzeptiert ist ein Rechtspopulist, fremdenfeindlich oder ein NAZI!

 

 

Wollen Sie das wirklich weitere vier Jahre akzeptieren?

 

mehr

Lesen Sie weiter

 

 

01. Dezember 2016: Unsere fürsorgliche Kanzlerin, die noch einmal alles in die Waagschale legen will, um IHNEN zu dienen, beklagt die vielfältigeren Möglichkeiten, die Ihnen immer mehr zur Verfügung stehen, um sich jenseits der gleichgeschalteten “Mainstreampresse”, unabhängig informieren zu können. Nun droht sie an, dieses ändern zu wollen. Gleichzeitig beklagt sie sich über den angeblichen Verfall des Umgangstones und der “Menschlichkeit”, verliert aber kein Wort darüber, dass ihr Vizekanzler sich vor einiger Zeit befleißigte, Andersdenkende als “PACK” zu titulieren und dem von ihr “gewählten”,  zukünftigen Bundespräsidenten nichts besseres einfiel, den neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika als “HASSPREDIGER” zu diffamieren!

mehrLesen Sie weiter bei “Seniora.org”

 

 

© miti – 01.12.2016 – 21.06.2017