ENDLICH! – Hilfe naht

Der Verband der Alchemisten Deutschlands teilt auf seiner Hausseite im weltweiten Netz, sowie in einer Mitteilung an die Deutsche-Quetsche-Agentur in Hamburg heute mit, einem Verbandsmitglied, einem namhaften Arzneimittelhersteller in Deutschland (Name liegt der Redaktion vor) sei endlich der Durchbruch gelungen, ein wirksames Arzneimittel gegen eine der grundlegendsten Geißeln der Menschheit gefunden und erfolgreich entwickelt zu haben.

Wie es in den Mitteilungen weiter heißt, durchlief die neue Arznei auch schon erfolgreich die Erprobung an Halbaffen, so daß damit weitere Prüfungen der Verträglichkeit entfallen können, und der direkte, zeitnahe Einsatz am Menschen erfolgen kann.
Erste Chargen des Präparates wurden in den vergangenen Tagen auch schon an die Zentralapotheke der deutschen Abkommenswochenverwaltung in der Hauptstadt ausgeliefert. Die behandelnden Ärzte des hohen Hauses versicherten die Anwendung zügig in Gang zu setzen, um noch eine nachhalig-positive Auswirkung auf die laufende Legislatur zu gewährleisten.

Wie wir weiter erfahren konnten, hat das norwegische Nobel-Commitee, nach seiner grandiosen Nominierung Greta Tintin Eleonora Ernman Thunbergs für den Friedensnobelpreis, die führenden Chemiker, die an der Entwicklung des neuen Arzneimittels beteiligt waren, sowie die Halbaffen, welche an der erfolgreichen Erprobung teilnahmen, für den diesjährigen Nobelpreis der Chemie, zur Nominierung vorgeschlagen.

[hier klicken]