Kommt jetzt der Bierdeckel ?

“Eingeweiten” – Kreisen zufolge soll Merkel heute in der Kriesensitzung angedeutet haben, im Dezember auf dem CDU-Parteitag NICHT mehr als Parteivorsitzende zu kandidieren!
Würde sie dieses dennoch erwägen, obwohl sie sich in letzter Zeit nicht mehr direkt dahingehend äußerte, sondern nur noch bekundete, sie stehe dafür “zur Verfügung”, liefe sie Gefahr, ihr würde das gleiche Schicksal wie ihrem Einpeitscher Kauder ereilen, sie würde NICHT wiedergewählt! Und so etwas geht einfach nicht! Sie wird uns nun mit der Opferrolle im Interesse der “Christlichen” Volkspartei und zum Wohle des deutschen … VERZICHTEN zu wollen … bla, bla … nerven.
Würde sie als kandidierende Partei-Cheffin nicht wieder in das Amt gewählt und ein GEGENKANDIDAT zum Zuge kommen, wäre ein Mistrauens-Votum im Bundestag überfällig und die Kanzlerschaft dahin!
So trennt sie, nach den krachenden Mißtrauensvoten der hessischen und bayerischen Wähler, als letzte ihr noch verbleibende Option “großzügig” die Ämter und hofft auf den Verbleib im Kanzleramt.
Friedrich Merz *), der mit dem Steuerbierdeckel (Sie erinnern sich noch – einer der Ersten, der über Merkels Klinge sprang) ist schon eiligst in den Ring gehüpft, Kramp-Karrenbauer, Spahn, von der Leyen, Buffier, der neue “Schleswig-Holsteiner” und Consorten müssen sich jetzt sputen!

*)

Friedrich Merz ist nicht durch das *young leaders* Programm der Atlantikbrücke gelaufen. Und es ist nicht so, dass der Mann mal (wie alle Marionetten wie von der Leyen, Spahn und Co.) mal seinen Allerwertesten auf einem Bilderberg-meeting hinhalten musste im Austausch für eine hohe Position. nein nein: Friedrich Merz ist niemand anderes als der VORSITZENDE der Atlantikbrücke.

Der CHEF der größten deutschen Partei, die zugleich dieses Land regiert, ist also in kürze ebenso CHEF der größten transatlantischen Lobby- und Einflussorganisation, zu der aktuell etwa 500 führende Persönlichkeiten aus Bank- und Finanzwesen, Wirtschaft, Politik, Medien und Wissenschaft zählen. und deren Aufgabe es ist, die deutsche Gesellschaft im Interesse einer transatlantischen Elite zu manipulieren.
Mit Merz würde die CDU völlig zum Ableger US-amerikanischer Politik.
Es scheint so, als käme damit nach der Pest die Cholera!