Die “ehrenwerte” Hütchenspielerin

“Merkel schenkt der SPD die Regierung” – Merkels “Schmerzhafte Kompromisse” – Merkel bleibt Kanzlerin, aber der Preis ist hoch!
Oder was da noch so alles, höchstdramatisch, über die “Ticker” läuft.
Glaubt das wirklich irgend Jemand – allen Ernstes?
Angela Merkel ist schon oft tot gesagt worden – immer blieb sie Kanzlerin!
Artikel 65 GG für die Bundesrepublik Deutschland:

Der Bundeskanzler bestimmt die Richtlinien der Politik und trägt dafür die Verantwortung. Innerhalb dieser Richtlinien leitet jeder Bundesminister seinen Geschäftsbereich selbständig und unter eigener Verantwortung. Über Meinungsverschiedenheiten zwischen den Bundesministern entscheidet die Bundesregierung. Der Bundeskanzler leitet ihre Geschäfte nach einer von der Bundesregierung beschlossenen und vom Bundespräsidenten genehmigten Geschäftsordnung.”

Also was schert sie, wer, wo, wann und wie viel für was auch immer Minister ist!
Das hat sie schon immer so gehandhabt, am deutlichsten im Herbst 2015, wo sie OHNE irgendjemand zu fragen, zu konsultieren oder darüber abstimmen zu lassen, im Stile des Paradebeispielexemplares eines Diktators, (Erdogan, Assad oder Putin können das auch nicht besser) selbstherrlich Deutschlands Grenzen wie die Scheunentore weit öffnete!
Und das wird diese Frau auch in den nächsten 3 1/2 Jahren so weiter gnadenlos durchziehen, wurde doch auf Seite 175, wie schon im “Sondierungsvertrag”, BESCHLOSSEN:

 

Im Bundestag und in allen von ihm beschickten Gremien stimmen die Koalitionsfrak-
tionen einheitlich ab. Das gilt auch für Fragen, die nicht Gegenstand der vereinbarten
Politik sind. Wechselnde Mehrheiten sind ausgeschlossen. – (BASTA)

 

Glaubt da irgend ein Fantast wirklich, über die ach so wichtigen Ressorts Finanzen oder Äußeres die verpassten Vereinbarungen über befristete Arbeit oder Gerechtigkeit in dem Gesundheits-Zwei-Klassen-System nachträglich etwas verändern zu können?!

 

Ein kleines Problem war da allerdings noch beiseite zu räumen. Der “Zwergenaufstand” innerhalb der Sozis. Hier musste sie, wenn schon nicht die “Quitsch-Forderungen” der Pipilotta Nahles auch nur im entferntesten in Erwägung ziehend, doch wenigstens den “Rotations-Hälsen” in der Parteizentrale ein paar Brocken hinwerfen, die sie garantiert nicht verschmähen würden!
Rennen sie doch schon landauf – landab und polemisieren: ” Das müssen wir jetzt machen, bei so vielen Errungenschaften für das Land und die Menschen, die wir NIIIEEE wieder erreichen werden – VERANTWORTUNG für Deutschland … bla bla bla!”

Das WIRKT auch schon bei den Mitgliedern, die es gilt jetzt kräftig einzulullen: “Die Resortverteilung ist SUPER gelaufen” – “Die BIGPOINTS wie die befristeten Verträge und die Bürgerkrankenversicherung wurden zwar nicht in dem erwarteten Umfang … trotzdem stimme ich jetzt zu, DA ES KEINE ALTERNATIVE GIBT!” oder “… Ich stimme jetzt zu, es ist schon zu viel Zeit vergangen!”
Auf fast JEDER der 177 Seiten des GROKO-Vertrages eine noch offene Frage, 105 “Prüfanträge” an 15 noch einzusetzende Kommissionen und überall “wir WOLLEN” anstelle “wir WERDEN”, also überreichlich NICHT viel Konkretes / Greifbares, auf welches man sich verlassen könnte und was später, wie schon beim “Flüchtlingskompromiss” reichlich Raum für gegensätzliche Auslegungen frei- und weit offen lässt!

Und trotzdem, ich wage eine PROGNOSE: Die über 400-tausend Mitglieder werden mit 51 zu 49 Prozent – lupenreiner-hochdemokratischer Mehrheitsentscheidung – dieser Wahl zwischen der berühmten PEST oder CHOLERA im Sinne “besser schlecht zu regieren als gar nicht zu regieren” ihrem Parteivorstand brav folgen und ihren “Vorgesetzten” den Schein einer “demokratischen Entscheidung” bereiten und ihnen ihre fetten Posten “aufdrängen” – die sie ja NIE … !