Da knutschen die Rentner

Aus einem Artikel aus der Wochenzeitschrift “Die Zeit“:

“Wie stets schert sich die Union auch in diesem Wahlkampf nicht um die Interessen der Jugend. Maximal inhaltsfrei wirbt sie mit dem Slogan: “Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben”. Noch klarer wanzt sich die SPD derzeit an alte Wähler heran. Wer auf ihre Webseite geht, wird von einem knutschenden Rentnerpärchen empfangen – und dem Slogan: “Klare Kante bei der Rente”.

Die Volksparteien haben die Jugend abgeschrieben. Sonst würden sie stärker über Themen reden, die für die Jugend besonders relevant sind. Weil sie sie heute schon betreffen – oder ihre Zukunft maßgeblich beeinflussen werden. Der Klimawandel. Bildung. Migration und Integration.”
Auch wir wurden schon gescholten, das ist ja alles nur für Oma’s und Opa’s, für die Themen, die junge Leute interessieren habt’ ihr wohl nicht viel am Hut!

Jeder mag ja mit der Zeit mehr und mehr “betriebsblind” werden und unsere Beteuerung, für das wofür wir kämpfen, wird, sollte es jemals verwirklicht werden, uns nicht mehr erreichen. Von uns geforderte, dringend notwendige Verbesserungen im Bildung-, in den Gesundheits- und Altersversorgungssystemen fordern wir für unsere Kinder und Enkel!

Nun endlich machte sich eine Plattform, im Internet, auf den Weg und nahm eine Befragung zweier Spitzenkandidaten selbst in die Hand:

     

 

Klicken Sie bitte jeweils auf das Bild um die Interviews zu starten.

 

und was ist das Resumee 
aus dem Interview mit “dem Pudding im Teflonanzug”?