Alles einpacken, die Sache ist gelaufen!

Ist das nun gerissene Taktik, eiskalte Berechnung ein Fake oder nur die pure VOLKSVERDUMMUNG?!

Was am 12. Februar dieses Jahres so reibungslos mit einem Riesentamtam und gehörigen Kosten für den Steuerzahler so erfolgreich über die Bühne ging, ohne das das Volk es so richtig bemerkte, muss sich doch irgendwie wiederholen lassen.

Das setzten sich die Koalitionäre in Berlin Ende letzten Jahres zusammen und kungelten einen neuen Bundespräsidenten unter sich aus. Mit einer Demokratieshow, die verrückter nicht sein kann, wählten dann die 630 “Abgeordneten” mit noch einmal so vielen, handverlesenen Bürgern aus der Bundesrepublik, von denen man sicher sein konnte, dass sie sich “wohl verhalten”, etwas, was schon vorher feststand, unser neues “Staatsoberhaupt”.

Für die Wahl zum neuen Bundestag und somit des/r nächsten Bundeskanzlers/in muss sich doch etwas ähnliches “drehen” lassen:

Drei Monate vor Bundestagswahl, 
Forscher sagen Wahlergebnis voraus!

Genial! Wenn “Forscher” das erforscht haben, dann wird der deutsche Michel das mit Sicherheit glauben und mit Sicherheit auch so wählen, oder noch besser gar nicht zur Wahl gehen, da das Ergebnis ja schon feststeht, bzw. “erforscht” wurde! Blos keine Experimente, Forschungsergebnisse von “Forschern” darf man nicht anzweifeln!

Ein “Forschungsergebnis” gibt’s natürlich auch, und dreimal dürfen Sie raten, wer “gewinnt” und wer überhaupt nicht reinkommt, weil diese in die “Sonstigen” – unter 5% “geforscht” wurden!

“Forscher” forschen WAHLSIEG für Union

 

In einem, der obigen dpa/t-online Meldung anhängenden Bericht über die Spitzenkandidaten der “erforschten Gewinnerparteien”, der nichts mehr an Propaganda und Wahlbeeinflussung zu wünschen übrig lässt, bekommen Sie noch einmal, falls Sie vom “Forschungsergebnis” noch nicht genug haben, in geballter Form “vorgeforscht”, Was Sie zu wählen haben und warum:

Angela Merkel: Die beständige Kanzlerin
Joachim Herrmann: Der Sicherheitsfachmann der CSU
Martin Schulz: Der überzeugte Europäer
Katrin Göring-Eckardt: Grüne mit christlichen Werten
Cem Özdemir: Schwäbischer Akzent und türkische Wurzeln
Dietmar Bartsch: Der auffällig Unauffällige
Sahra Wagenknecht: Wortgewandt und links
Christian Lindner: Der liberale Youngster
Alexander Gauland: Altmodisch konservativ
Alice Weidel: Die Aufsteigerin

Die Wahl der Attribute zu den einzelnen Kandidaten sprechen Bände!

 

Zum unverblümten und vor Propaganda strotzenden Bericht über die Kandidaten

 

Mein Apell an die deutschen Wählerinen und Wähler:
Zeigt eindeutig, dass Ihr für eine solch offensichtlich plumpe Propaganda und den Versuch der massiven Wahlbeeinflussung nicht mehr empfänglich seid.

Macht es wie die Franzosen, Engländer und Amerikaner und zeigt diesen “Forschern”, dass sie sich gewaltig geirrt haben!