Neues aus dem Planwirtschaftsbüro

War er in “Posemuckelsdorf” beim “Frettchenzüchterverein” wo er “neue” oder für ihn wohl bisher unbekannte “Ungerechtigkeiten / Missstände entdeckte” oder es überrollte ihn unverhofft ein weltpolitisches Ereignis, flugs stelle er eilfertig, als neuer “Macher”, höchst populistisch, einen neuen XX-Punkte-Plan vor – äh, oder hin oder wohin auch immer, nur die Punkte nachlesen oder eine ausführliche Erklärung wie und was damit erreicht werden soll und wie das praktisch funktionieren könnte, suchte man im ganzen Internet vergeblich. Selbst auf der offiziellen Homepage der “Sozial Demokratischen Partei”, des Kanzlerkandidaten Martin Schulz, herrschte “Funkstille”! Man machte sich schon ernsthaft Sorgen ob eines vermeintlichen Realitätsverlust und fragte sich, was er alles noch vor seine mannigfachen, Pläne davorstellte, was diese so verdecken und “unsichtbar” machte.

Erschrecken Sie bitte nicht all zu sehr, jetzt ist es tatsächlich unerwartet passiert! Der neueste Vertreter der imaginären Punkte-Pläne, ein neuer 5-Punkte-Plan zur EUROPA-Politik ist nun erstmals tatsächlich real “vor”-gestellt und in voller Pracht und Größe öffentlich zu bewundern!
Bei dem Thema Europa, seiner zugegebenen “Herzensangelegenheit”, darf wohl die ersten Bedenken angemeldet werden, ob es eventuell damit zusammenhängt, dass dieses Thema das einzige ist, wo er meint, dass er es drauf habe und weswegen die anderen Punktepläne bisher so unsichtbar und nebulös blieben.

Was dieser “Europaplan” nun aber mit der von ihm bisher wie eine Monstranz vor sich her getragenen “GERECHTIGKEIT” zu tun hat, bleibt dem deutschen Wähler verborgen!

Herr Schulz, im September findet eine Wahl zum DEUTSCHEN Bundestag statt, bei der sie Kanzler werden wollen! Die nächste Wahl zum Europa-Parlament findet erst 2019 statt. Eine Kanzlerin, die sich vorrangig darum bemüht, die “mächtigste Frau der Welt und die einflussreichste in Europa zu werden, wobei sich um die drängenden, sozialen Fragen im Inland nachhaltig drückt, hatten wir nun wirklich lange genug!

Trommelwirbel, Täterätä, Vorhang auf:

Der Fünf-Punkte-Plan: Schulz will Europa im Kampf gegen Trump stärken:

  • Was bewirkt ein eigener Haushalt für die Eurozone gegen Steuerflucht und Steueroasen? Solange es den Konzernen erlaubt bleibt ihre Gewinne weltweit dort über eine Briefkastenfirma zu versteuern wo es für sie am “günstigsten” ist, beziehungsweise den “Selbständigen und Großverdienern” mit dem kompliziertesten Steuersystem der Welt (und schon wieder sind wir Weltmeister) ermöglicht bleibt, ihre Einkommen mit vielen Tricks und Kniffen bis zur Unkenntlichkeit zu verschleiern, solange kann auch ein Herr Schulz, selbst mit einem “einigen” Europa, und auch nicht durch eine vertiefte Wirtschafts- und Finanzpolitik (was auch immer das sein soll) das geringste verändern! Wenn schon müsste als allererstes eine möglichst einfache und für alle überschaubare, GERECHTE Steuerpolitik in und für ganz Europa eingeführt werden!
    Da dieses in Ihrem Plan nicht enthalten ist, Herr Schulz, müssen Sie sich die Einschätzung als überwiegend rein populistisch gefallen lassen!
  • wertegebundener Außenhandel. Dazu findet man in den einschlägigen Seiten im Internet, die Synonyme erklären:
    KEIN Eintrag in den Datenbanken!
    Also eine neue Wortschöpfung? Vielleicht ein Kandidat für das nächste UNWORT des Jahres?
    Was soll das Herr Schulz? Das ist noch nicht einmal populistisch, das ist eine “Nebelkerze”!
  • eine gemeinsame Migrations- und Asylpolitik. Damit ist schon “die einflussreichste Frau in Europa”, Kanzlerin Merkel, krachend gescheitert! Die anderen europäischen Länder machen da nicht mit!
    Schon wieder reiner Populismus, Herr Schulz!
  • Die “Energiewende, das Abschalten von CO2-Verschmutzern in Deutschland haben bisher, HÖCHST UNGERECHT, fast ausschließlich die Privat-Stromkunden und die Kleinbetriebe ALLEINE bezahlt. Das geplante “Dieselverbot” wird auch wieder fast nur den Privatmann treffen. Eine Fortsetzung des ehrgeizigen Klimaschutzes (auch ohne die USA) könnte, wenn überhaupt möglich, weder Deutschland noch Europa gegen den zweitgrößten Umweltverschmutzer, die USA erreichen!
    Wollen Sie, Herr Schulz, den deutschen Wähler mit noch mehr VERBOTEN, GEBÜHREN und ZWANGSABGABEN belasten um ihre “ehrgeizigen”, aber GEGEN die USA vollkommen unrealistischen Pläne zu realisieren?
  • Eine engere Zusammenarbeit in der Verteidigungs- und Sicherheitspolitik versprechen die augenblickliche Verteidigungsministerin, der Innenminister, der Justizminister, der Außenminister und die Kanzlerin, auch jetzt schon, hoch und heilig, SOFORT nach jeder “Panne” in Deutschland und auch in den Nachbarländern.
    So oft wie dieses nun schon “versprochen” wurde müsste die “engere Zusammenarbeit” jetzt schon so eng sei, das nichts mehr dazwischen passt!
    Das ist nun der GIPFEL in Populismus, weil Maßnahmen zur Sicherheit zum “Standardprogramm” einfach dazu gehören müssen.
    Genau so gut (oder besser gesagt – schlecht) hätten Sie, Herr Schulz, als abschließenden “Höhepunkt für Europa” das PARADIES AUF ERDEN aufnehmen können!
  • Schulz will Europa im Kampf gegen Trump stärken. Ich habe noch garnicht mitbekommen, das wir uns schon wieder in einem “Kampf” befinden!
    Herr Schulz, dem Normalbürger wird jederzeit eingebläut, Begriffe wie “KAMPF” hätten einen nationalsozialistischen Hintergrund und wären somit “streng verboten”.
    Bitte wählen sie ein anderes Vokabular! Political Correctness wurde regierungsseitig verordnet!
    … und bevor Sie im Kampf einen auf die Nase bekommen, Mr. Trump ist der amerikanische Präsident und wurde von mehr als der Hälfte der Amerikaner GEWÄHLT!
    Was hat übrigens Mr. Trump mit der Steuerflucht, was mit der Migrations- und der Asylpolitik in Deutschland und Europa zu tun, weswegen Sie meinen ihn bekämpfen zu müssen? Wird er von Ihnen und Ihren “Genossen” im Willy-Brandt-Haus jetzt für alles verantwortlich gemacht, was Sie bisher nicht zustande brachten?
    Zur Zeit ist Donald Trump der Buhmann schlechthin und gegen ihn irgend etwas vorzubringen oder ihn “zu bekämpfen” absolut “in”, ein Hype, also reinster POPULISMUS!

    Werter Herr Martin Schulz, von nun ab haben Sie sich das Adjektiv
    “MITTIG-LINKS-POPULIST” endgültig redlich verdient! Sie haben noch die Chance zur Steigerung: RADIKAL-mittig-populistisch “wäre noch frei”. Also was ist, wann kommt der nächste Plan?