Hat Deutschland eine demokratische Tradition?

Wenn in Frankreich oder in den Vereinigten Staaten von Amerika so ein Ereignis anfällt, dann gibt es ein RIESENFEST mit Militärparade in Gala-Uniformen, “Kampfjetüberflug in den Landesfarben” und  mindestens einundzwanzig Kanonenböllern.

Und in Deutschland? Ach ja, da haben wir doch eine Bundestags-Vizepräsidentin hinter einem Transparent mit der Aufschrift “Deutschland, du mieses Stück Scheiße” und eine Kanzlerin, die uns weismacht, dass wir gar keinen Rechtsanspruch auf Demokratie hätten!

So ist es überhaupt nicht Verwunderlich, dass ein Leser in einem Kommentar anläßlich der weltweit Aufsehen erregenden Bierzeltrede der Kanzlerin beim Seehofer Horscht, nach dem G7-Gipfel bemerkte:

“Statt in Bayern zu saufen stünde es der Merkel gut an, wäre sie am Sonntag zum Hambacher Schloss gekommen, um an den Feierlichkeiten anlässlich des Geburtstages der Demokratie teilzunehmen.”

Geburtstag der Demokratie? In Deutschland? Warum? Wo? Wie? Wann?
Haben Sie in den Medien davon irgend etwas wahrgenommen?
Ach nee, da war ja Fußball mit Helene Fischer, das ist für den Michel ja auch viel wichtiger!

Vor 185 Jahren wurde eine Schlossruine zum Schauplatz des Hambacher Fests, der bis dahin größten politischen Massenveranstaltung in Deutschland. Etwa 30.000 Männer und Frauen aus den deutschen Bundesstaaten, aus Polen, Frankreich und Großbritannien zogen damals auf den Schlossberg bei Neustadt an der Weinstraße, um für nationale Einheit und Freiheit sowie für Solidarität und Gleichheit in Deutschland und Europa zu demonstrieren.

Wegen des Fests im Jahr 1832 hoch über dem Ortsteil Hambach wird das Schloss auch als Wiege der deutschen Demokratie bezeichnet.

Zum Jubiläumssonntag am Hambacher Schlosses sind knapp 3.000 Besucher gekommen. Auch viele Gäste aus dem benachbarten Frankreich reisten an.

Das erzählt man dem deutschen Michel lieber nicht, sonst kommt der noch auf dumme, nationalistische Gedanken und Träumereien!

Deutsch, National, Kultur, Demokratie, große politischen Massenveranstaltung in Deutschland, dass ist igitigit, dass ist rechts, das darf man hierzulande nicht! Da fährt man lieber zum Horscht, in’s Bierzelt und schwingt als “einflussreichste Frau in Europa” weltpolitische Reden! (Demokratie, was ist das denn eigentlich?)