Fake-3

Es wird immer dreister! Die SPD, mit ihrem “Wunder Kanzlerkandidat” scheint entzaubert, drei Landtagswahlen in Folge gewonnen, die Umfragewerte klettern. Eigentlich alles paletti. Aber da war doch noch etwas? Richtig, der Unsicherheitsfaktor AfD. Da hört man gar nichts mehr. Braut sich da was zusammen? Da müssen wir mal wieder was tun. Das ist zu ruhig. Also her mit einem Professor und zu seinem Fachgebiet  ein Interview gemacht.

t-online spricht mit Migrationsforscher und Ökonom Prof. Dr. Herbert Brücker über Chancen und Gefahren der Migration für den Arbeitsmarkt mit dem fetten, populistischen Aufmacher:

“Der klassische AfD-Wähler zählt zu den Gewinnern”

Die Teilthemen:

  • Wie verläuft Ihrer Auffassung nach die Integration?
  • Was sind die größten Hindernisse für eine erfolgreiche Integration?
  • Und die berufliche Qualifikation?
  • Welche Jobs bekommen Geflüchtete in Deutschland?
  • Andrea Nahles gab bekannt, dass eine halbe Million Geflüchtete derzeit Hartz IV bezieht. Welche Auswirkungen hat dies auf das deutsche Sozialsystem?
  • Ist eine Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt in Zukunft realistisch?
  • Die Gesellschaft ist sich einig, dass die Zuwanderung eine Herausforderung ist.
    Aber ist die Migration der letzten Jahre auch eine Chance für die deutsche Wirtschaft?
  • Teile der Gesellschaft fühlen sich in ihrem beruflichen Dasein durch die Migration bedroht. Können Sie diese Ängste wissenschaftlich nachvollziehen?
  • Betrachtet man die Integration Geflüchteter auf dem Arbeitsmarkt:
    Was kann die Politik besser machen?

Das Interview führte Patrick Diekmann.

Moment einmal! Wo ist denn das nun mit dem “gewinnenden, klassischen AfD Wähler?
Noch einmal durchgelesen, und 
unter dem Teilthema:

“Teile der Gesellschaft fühlen sich in ihrem beruflichen Dasein durch die Migration bedroht. Können Sie diese Ängste wissenschaftlich nachvollziehen?”

endlich gefunden, wo man dies nicht sofort vermutet, die Randbemerkung des Professors:
“Aber die deutschen Arbeitnehmer gewinnen. Der klassische AfD-Wähler also, der überdurchschnittlich häufig eine Facharbeiterausbildung hat, zählt eigentlich gerade zu den Gewinnern der Zuwanderung.”

“Wie bitte”!?
Die deutschen Arbeitnehmer GEWINNEN?
Der klassische AfD Wähler also zählt eigentlich zu den Gewinnern der Zuwanderung?

Das ist wissenschaftlich bewiesen?

  • Was ist denn nun der Gewinn?
    Wie stellt sich dieser Gewinn FÜR den deutschen Arbeitnehmer dar?
  • Wer ist der klassische AfD-Wähler?
    (Die AfD wird eher von älteren gewählt und ihre Wähler eint die Angst vor dem Abstieg / Frustrierte “einfache Leute” / Sehr häufig ehemalige SPD-Wähler)
  • Was ist ein “EIGENTLICHER” Gewinner?
    Ist man sich da “wissenschaftlich” doch nicht ganz so sicher?

Darauf gibt es Keine Antworten in dem Interview, und das bei diesem reißerisch-populistischem Aufmacher!

Hier hätte man nachfragen MÜSSEN, Herr Diekmann – oder wollten / sollten Sie gar nicht?