Die spinnen, die Römer

Die Bundeswehr-Universität hängt Helmut-Schmidt-Bild ab!
Nach der Anweisung von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), Wehrmachtsandenken in Kasernen zu entfernen, hat die Helmut-Schmidt-Universität (Bundeswehr-Hochschule) in Hamburg ein Bild ihres Namensgebers abgehängt, das ihn in einer Wehrmachtsuniform zeigt.

Zuvor hatte der SPD-Verteidigungsexperte Rainer Arnold die Entscheidung als Beispiel dafür genannt, “dass die Ministerin Maß und Mitte verloren hat und die Truppe tief verunsichert”. Einen Kanzler in Wehrmachtsuniform zu zeigen, der seine Zeit als Soldat vielfach kritisch und klug kommentiert habe, sei die beste Art, die Vergangenheit des Militärs unter Hitler aufzuarbeiten.

Nun rudert das Verteidigungsministerium zurück und erklärt; “Das hätte gar nicht sein müssen”

Zur Historie / Grund der Hysterie: Der Angriff auf acht Staaten ohne Kriegserklärung war völkerrechtswidrig, (aber NICHT durch die Wehrmacht verantwortet) ebenso wie bestimmte Praktiken der Kriegführung und zur Kontrolle der eroberten Gebiete, wie etwa Geiselerschießungen, Racheakte und Vergeltungsmaßnahmen an der Zivilbevölkerung (so genannte „Sühnemaßnahmen“). Im Rahmen der Bekämpfung von Partisanen und anderen Aufständischen (so genannte „Bandenbekämpfung“) war die Wehrmacht vor allem in Osteuropa an vielen Kriegsverbrechen und Übergriffen beteiligt.
Im Zusammenhang mit den Ermittlungen im Falle eines Bundeswehroffiziers, der es fertigbrachte ohne jegliche arabische Sprachkenntnis sich als Flüchtling aus dem nahen Osten auszugeben und Asyl sowie finanzielle Zuwendungen erhielt. Der Oberleutnant steht nun im Verdacht, wegen der bei ihm gefundenen Wehrmachtsandenken der rechtsradikalen Szene anzugehören und einen terroristischen Anschlag geplant zu haben. 

Dazu schreibt eine unserer Leserinnen:

“Guten Abend aus Hamburg. Seit 1941 befindet sich Amerika im Krieg in aller Welt. Trotz Gräu­el­taten in der ganzen Welt Bomben, Atombomben auf unschuldige Menschen werden ihre Soldaten nicht mit Dreck beworfen. Werden wir nur noch von Idioten regiert? Das Foto von Helmuth Schmidt als Oberleutnant der Wehrmacht wurde aus der Kaserne entfernt. Mein Vater war auch Soldat und hat den Krieg nicht überlebt.  Ich lasse meinen Vater nicht von einer Politikerin beleidigen.”
Gerda Wittuhn aus Hamburg

Das amerikanisch Verteidigungsministerium würde NIE auf die Idee kommen, einen Flughafen (Carl A. Spaatz Field) oder eine hohe Militärauszeichnung (Carl A. Spaatz Award) zu entfernen oder umzubenennen!  (Der amerikanische Präsident Harry S. Truman –  Amtszeit 12. April 1945 – 20. Januar 1953 – erteilte General Carl A. Spaatz, Oberbefehlshaber der U.S. Strategic Air Forces in the Pacific – Chef der strategischen US-Bomber im Pazifik – am 25. Juli 1945 den Befehl, den Einsatz der ersten „Spezialbombe“ vorzubereiten. Dabei überließ er dem General die Zielauswahl der sich für Hiroshima entschied / Reading Regional Airport, auch bekannt als Carl A. Spaatz Field ist ein öffentlicher Flughafen drei Meilen (5 km) nordwestlich von Reading, in Berks County, Pennsylvania / Der General Carl A. Spaatz Award ist die höchste Kadetten-Auszeichnung von Civil Air Patrol. Er wird Kadetten verliehen, die Besonderes in Führung, Charakter, Fitness und Luftfahrt Bildung gezeigt haben.) 

Übrigens die echten Überbleibsel des Nazi-Regimes scheinen nicht in der Bundeswehr sondern in der deutschen Justiz zu sitzen. Wie kann es sonst angehen, das in Deutschland wohnende Verbrecher aus den Konzentrationslagern über SIEBZIG Jahre unbehelligt leben können, bis sie, unverständlich spät, erst in unseren Tagen endlich ihren Prozess erhalten.