“Höchster Überschuss seit der Wiedervereinigung”

“Niedrigste Arbeitslosigkeit seit der Wiedervereinigung!”

“Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherung nahmen 23,7 Milliarden Euro mehr ein als sie ausgaben!”

Erfolgsmeldungen über Erfolgsmeldungen der Merkelregierung:

  • Jetzt ist Schluss mit Alters- und Kinderarmut!
  • Jetzt ist Schluss mit Oma und Pfandflaschensammeln!
  • Jetzt ist Schluss mit Essenfassen bei den “Tafeln”.
  • Jetzt ist Schluss mit Zusatzbeiträgen und horrenden Zuzahlungen bei Medikamenten in der Gesundheitsversorgung.
  • Jetzt ist Schluss mit maroden Toiletten und verkommenen Schulen im Bildungswesen.
  • Jetzt ist Schluss mit zwei oder drei Minijobs für Vater und Mutter, damit die Familie überlebt!
  • Jetzt bekommt jeder prekär beschäftigte Zeitarbeiter sofort wieder einen “normalen” Arbeitsvertrag mit Verlass und ordentlichem Kündigungsschutz, mit dem die Familien für die Zukunft planen können!

Oder habe ich da was falsch verstanden?
Wirkt sich das gar nicht auf das “Volk” aus und der CSU-Generalsekretär Scheuer ist mit seiner markigen Forderung :

“Wir müssen die Zielgruppe Volk wieder stärker in den Blick nehmen. Wir müssen die Zukunftssorgen, Ängste und Nöte der kleinen Leute ernst nehmen.”

noch keinen Schritt weitergekommen?

 

Es sind wohl doch nur “postfaktische” Meldungen, die dem Volk eine heile, virtuelle Welt vorgaukeln soll!
“Alles ist gut – Es ging uns noch nie so gut”.

Dieses Thema (Virtuelle-/ Reale Welt) beleuchtet Egon. W. Kreutzer auch in seinem heutigen “Paukenschlag am Donnerstag” unter dem Thema: “Ein totes Pferd reiten” an Hand des aktuellen “Schulz-Hype” der Sozial-Demokraten.

 

lesen Sie hier weiter