Für Sie ändert sich nichts

 

Wie wir heute aus gut unterrichteten Kreisen exclusiv erfuhren, steht das Gesetz zur Reinhaltung des (be)völk(erungs)ischen Bewusstseins (RbBG) kurz vor seiner (Ver)abschie(d)bung durch den Bundesdienstag!
Der Gesetzentwurf aus dem von der Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angelika Merkel, persönlich kurzfristig installierten, dem Kanzleramt unterstellten und von ihr bis auf Weiteres, aufgrund ihrer fachlichen Qualifikation auch geleiteten “Ministerium für Staatsbildung” kurz “MfS”, erreichte den Bundestagspräsidenten Lammers heute morgen, noch vor dem Frühstück. In einer außerordentlichen Sondersitzung des Bundesdienstages wird das Gesetz höchstwahrscheinlich, ohne die üblichen, zeitraubenden Lesungen im Plenum, im gebotenen, vereinfachten Eilverfahren durch die Kanzlerin, unter Ausschluss der Fraktionen, im Nebenzimmer des Kanzleramtes heute noch um 17:35 Uhr persönlich beschlossen und anschließend sofort in einer EXTRAAUSGABE des Bundesgesetzblattes aus dem Axel Springer Verlag-Berlin verkündet werden.

Das RbBG dient der Unterdrückung von Falschmeldungen (Fake-News, FN)
und aufrührerischen Meinungsäußerungen (Hate-Speech, HS).

Damit wird sichergestellt, dass das gesamte Wahljahr frei von FN und HS
wahrgenommen werden kann, was möglichen Wahlanfechtungen der künftigen
Opposition die Grundlage entzieht.


Lesen Sie hierzu weiter in einem Tageskommentar aus dem EWK-Verlag

 

Für Sie ändert sich gar nichts, da Sie ihre Informationen weiterhin, aus erster Hand hier auf den, vom  MfS zertifizierten “Berliner-Spitzen” beziehen.